merken

Meißen

Alten Lkw in Brand gesteckt

Gleich an zwei Stellen hat es jetzt in der Spedition Müller & Sohn gebrannt.

Die Feuerwehr musste am Sonntagnachmittag ausrücken.
Die Feuerwehr musste am Sonntagnachmittag ausrücken. ©  dpa (Symbolbild)

Röderau-Bobersen. Das sonntägliche Kaffeetrinken in Familie ist für mehrere Kameraden der freiwilligen Feuerwehren Bobersen, Röderau, Lorenzkirch und Zeithain ausgefallen. Sie wurden kurz nach 16 Uhr zur Spedition Müller & Sohn nach Röderau alarmiert. 

Auf deren Betriebsgelände brannten rund 500 Quadratmeter Wiese sowie eine alter Lkw der Marke Škoda. Da er in einiger Entfernung von der Wiese abgestellt war, gab es demnach zwei Brandlegestellen. 

Anzeige
Durchblättern und viel sparen

Frisch, lebendig und lesefreundlich. Stöbern Sie hier online in den aktuellen Magazinen und Partnerangeboten.

Wie ein Sprecher der Polizeidirektion Dresden bestätigte, gehen die Beamten von Brandstiftung aus. Die vermutliche Tatzeit könnte gegen 16.15 Uhr gewesen sein.

Aus dem Polizeibericht

Nünchritz. Beamte des Polizeireviers Riesa haben in der Nacht zum Sonntag einen alkoholisierten Radfahrer (35) auf der Karl-Marx-Straße gestoppt. Die Polizisten stellten bei dem Mann während einer Kontrolle Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Test ergab einen Wert von über 1,8 Promille. Die Polizeibeamten veranlassten eine Blutentnahme. Gegen den 35-Jährigen wird nun wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Aus dem Polizeibericht

Gröditz. Am Samstagabend ist eine Radfahrerin (50) bei einem Verkehrsunfall auf dem Gelände einer Lebensmittelmarktes an der Marktstraße leicht verletzt worden. Der Fahrer (20) eines Audi A3 wollte von der Ladezone nach links auf die Marktstraße in Richtung Hauptstraße abbiegen. Dabei stieß er mit der entgegenkommenden 50-Jährigen zusammen. Die Frau wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 500 Euro.

Aus dem Polizeibericht

Riesa. Unbekannte haben am vergangenen Wochenende einen Rucksack aus einem VW auf der Straße An der Gasanstalt gestohlen. Die Täter schlugen eine Seitenscheibe ein und stahlen den Rucksack samt Tablet und Handy im Gesamtwert von rund 1.000 Euro. Der Sachschaden wurde auf ca. 300 Euro beziffert.

1 / 3