merken
Dippoldiswalde

Neuer Name für Bobbahn Altenberg

Statt Enso trägt der Eiskanal jetzt den Beinamen Sachsen-Energie. Denn auch die Enso firmiert nun unter neuem Namen.

WiA-Geschäftsführer Jens Morgenstern mit neuem Namensschild für den Sachsen-Energie-Eiskanal.
WiA-Geschäftsführer Jens Morgenstern mit neuem Namensschild für den Sachsen-Energie-Eiskanal. © PR Eiskanal Altenberg

Seit dem 1. Januar 2021 hat sich etwas geändert bei Enso und Drewag: Die beiden regionalen Energieversorger fusionierten und heißen nun Sachsen Energie AG. Der Namenswechsel wirkt sich bis zur Altenberger Bobbahn aus , denn dort ist die Enso seit 2018 der namensgebende Hauptsponsor des Eiskanals.

Bereits seit 2007 unterstützte die Enso die Wintersport Altenberg GmbH (WiA) kontinuierlich als Sponsor vor allem im Nachwuchssport. Eigentümer der WiA wiederum ist der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. In der aktuellen Pressemitteilung der WiA zum Namenswechsel dankt Landrat Michael Geisler für das kontinuierliche Engagement des Energieversorgers.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Ab jetzt Sachsen-Energie-Eiskanal

Erfolgreicher Spitzensport Made in Altenberg wird ab jetzt im Sachsen-Energie-Eiskanal stattfinden, vermerkt Lars Seiffert, Vorstandsmitglied des neu entstandenen Energieunternehmens Sachsen Energie AG.

"Es ist ein sehr gutes Gefühl, jetzt unter dem Namen Sachsen-Energie-Eiskanal einen noch stärkeren Partner an unserer Seite zu haben", äußert sich WiA-Geschäftsführer Jens Morgenstern. "Der scharfe Start der Zusammenarbeit erfolgt zu den Bob- und Skeleton-Weltmeisterschaften im Februar, wo Sachsen Energie ganz vorn mit dabei ist."

Weiterführende Artikel

Regierungsheli über Altenberg gesichtet

Regierungsheli über Altenberg gesichtet

Ein Hubschrauber der Flugbereitschaft aus Berlin kreiste am Montag über der Bobbahn. Was hatte er dort zu tun?

Die Bob-Heim-WM in Altenberg im Blick

Die Bob-Heim-WM in Altenberg im Blick

Pilotin Stephanie Schneider gewinnt das erste Rennen im neuen Jahr, muss aber dennoch um die WM bangen. Für Kollege Richard Oelsner ist die Saison beendet.

Die Fans haben sich längst an die Umbenennung von Sportstätten gewöhnt - und bleiben meist bei einem Namen, der alle Zeiten überdauert: Jeder, der in Altenberg nach der Bobbahn fragt, wird den richtigen Weg gewiesen bekommen. (sik)

Mehr Nachrichten aus der Region Altenberg und Dippoldiswalde lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dippoldiswalde