merken
Dippoldiswalde

Andacht zu Tschechiens EU-Beitritt

Eigentlich feiern Christen aus Tschechien und Deutschland gemeinsam den EU-Beitritt. Doch nun findet die Andacht zum zweiten Mal bei geschlossener Grenze statt.

Pfarrer David Keller in der Altenberger Kirche. Die Andacht am 1. Mai hält er in Zinnwald.
Pfarrer David Keller in der Altenberger Kirche. Die Andacht am 1. Mai hält er in Zinnwald. © Karl-Ludwig Oberthuer

Natürlich ist es widersinnig, den Jahrestag der geöffneten Grenze an einer geschlossenen zu feiern. Aber gerade jetzt, wo Corona auf beiden Seiten der Grenze dem Leben so vieler Menschen eine andere Richtung gibt, ist es wichtiger denn je, an die gemeinsame Geschichte und Zukunft der Tschechen und Deutschen zu erinnern.

Deshalb organisiert der Altenberger Pfarrer David Keller am Tag des EU-Beitritts von Tschechien wieder einen Gottesdienst: „Damit wir nicht aus der Übung kommen und weil das Gebet für Frieden und Verständigung zwischen unseren Nachbarvölkern jetzt besonders wichtig ist, wird es am 1. Mai um 14 Uhr eine kleine Andacht in der evangelischen Kirche Zinnwald geben.“

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Zur Andacht ist keine Anmeldung nötig. Vor Ort gilt das Hygienekonzept mit Abstand und Maske. Auch die Kontaktdaten zur Nachverfolgung werden aufgenommen.

Gemeinsame Andacht hat Tradition

Die gemeinsame Andacht hat Tradition, sie besteht bereits seit dem EU-Beitritt im Jahr 2004. In den Jahren ohne Corona hielten deutsche und tschechische Vertreter der evangelischen und der katholischen Kirche die Andacht in der St. Wolfsgangskapelle auf dem Mückenberg in Tschechien.

"Nach der Andacht fand immer ein gemeinsames Picknick statt, bei dem sich Tschechen und Deutsche begegnen konnten", sagt David Keller. Der 1. Mai wurde bereits mit Wanderungen von der deutschen zur tschechischen Gemeinde begangen. „Leider ist es schon nun das zweite Jahr, an dem Deutsche und Tschechen nicht zusammenkommen dürfen.“

Grußwort wird per Internet nach Tschechien übertragen

Auf die tschechische Seite wird per Internet ein Grußwort übertragen. „Es ist schön, dass die Andacht in Zinnwald eine Kontinuität darstellt. Sobald es wieder möglich ist, wollen wir uns wieder in der St. Wolfgangskapelle gemeinsam treffen.“ (sik)

Andacht in der Schutz- und Trutz-Kirche Zinnwald am 1. Mai, 14 Uhr, kirche-altenberg.de

Mehr Nachrichten aus den Regionen Altenberg und Dippoldiswalde lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dippoldiswalde