merken
PLUS Dippoldiswalde

B wie Blockline

Die Blockline in Altenberg wurde offiziell zum Mountainbiken freigegeben. Im nächsten Frühjahr werden noch Elemente dazukommen.

Blockline vor dem Start: Tino Weinberg schraubt auf dem Kahleberg bei Altenberg eins der Markierungsschilder an.
Blockline vor dem Start: Tino Weinberg schraubt auf dem Kahleberg bei Altenberg eins der Markierungsschilder an. © Egbert Kamprath

Auf dem Kahleberg schraubte Tino Weinberg vergangene Woche die letzten gelben Quadrate mit einem großen "B" an - "B" wie Blockline, deren Strecke hier verlaufen soll. Am Montag war es dann soweit: Barbara Klepsch, Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Ines Hanisch-Lupaschko, die Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Erzgebirge, und die Bürgermeister der Städte und Gemeinden, durch die die Mountainbike-Strecke führt, eröffneten gemeinsam die Blockline. Die insgesamt rund 140 Kilometer reichen von Geising und Altenberg bis Seiffen, Holzhau und Frauenstein. Einer von drei Loops, die einen kürzeren Rundweg erlauben, reicht über 62 Kilometer von Altenberg nach Hermsdorf.  

Der Freistaat förderte diese Investition in die touristische Infrastruktur des Osterzgebirges mit 87.000 Euro. Aus dem Leader-Programm der Europäischen Union zur Entwicklung des ländlichen Raumes flossen noch einmal 165.000 Euro. Auch die großen markanten Portale aus Holz, die im Frühjahr 2021 noch folgen sollen, werden daraus finanziert.  

Anzeige
Tschüss, chronische Pleite - mit dem AzubiTicket
Tschüss, chronische Pleite - mit dem AzubiTicket

Du bist Azubi und willst beim Bus- und Bahnfahren sparen? Gönn dir das AzubiTicket!

Der Betreiber der Altenberger Jugendherberge, Tino Weinberg, ist auch Chef der Abteilung Mountainbike beim Sächsischen Sportverein Altenberg und betreut künftig mit seiner Frau Susan ein Teilstück der Strecke über 15 Kilometer. 

Weiterführende Artikel

Auf dem Holzweg zur großen Freiheit

Auf dem Holzweg zur großen Freiheit

Die Blockline will junges, wetterfestes Publikum auf Mountainbikes ins Osterzgebirge locken. Klappt das? Eine Testfahrt vom Kahleberg nach Holzhau.

Wird die Talsperre Lehnmühle ein Highlight für Wanderer?

Wird die Talsperre Lehnmühle ein Highlight für Wanderer?

Eine überquerbare Talsperre könnte die Region Osterzgebirge weiter touristisch beleben. Jetzt soll Tourismusministerin Barbara Klepsch helfen.

Hermsdorf/E. wählt den Bürgermeister neu

Hermsdorf/E. wählt den Bürgermeister neu

Die erste Amtsperiode von Bürgermeister Andreas Liebscher läuft aus. Mandy Potscher aus dem Rathaus Altenberg ist für die Neuwahl verantwortlich.

Pünktlich zum Herbstferien-Beginn lädt die Blockline zu Erkundungsfahrten ein. Neben den Markierungen vor Ort gibt es im Internet einen GPS-Track mit den geografischen Koordinaten der Strecke. (sik)

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde und Umgebung lesen Sie hier

Mehr zum Thema Dippoldiswalde