merken
PLUS Bob-WM 2021

Altenberg bereitet besondere Bob-WM vor

Bahnchef Jens Morgenstern findet viele Lösungen für die Wettkämpfe in dieser ungewöhnlichen Zeit. Die Zuschauer werden durch ein riesiges Banner ersetzt.

Die Fahnen der teilnehmenden Nationen wehen bereits an der Zielgeraden des Sachsen-Energie-Eiskanals.
Die Fahnen der teilnehmenden Nationen wehen bereits an der Zielgeraden des Sachsen-Energie-Eiskanals. © Egbert Kamprath

Auf der Straße zwischen Waldbärenburg und Waldidylle gilt: Es gibt nichts zu sehen. In einer Woche wird die Bob- und Skeleton-WM 2021 eröffnet, doch still und einsam fällt der Schnee auf die Fichten rund um die Bobbahn. Ansonsten bewegt sich nichts in der märchenhaften Winterlandschaft.

Doch wie schon 1982, als die Bahn unter Ausschluss der Öffentlichkeit klammheimlich in den Kohlgrund gebaut wurde, trügt der ruhige Schein auch jetzt. Auf dem Bahngelände selbst ist viel in Bewegung: Container für die Umkleide der Sportler, als Sanitärtrakt und für das Pressezentrum werden abgeladen, Helfer und Security-Personal mit den Regeln für diese besondere WM vertraut gemacht.

Anzeige
Zeig dein Können und sei dabei!
Zeig dein Können und sei dabei!

Sport-Asse, Anfänger, Neugierige: der Moritzburger Schlosstriathlon bietet Strecken für Jedermann. Und Sponsor LandMAXX verlost Startplätze.

Laufwege von Schnee befreit

Die Mitarbeiter an der Bobbahn warten auf ihr Testergebnis - nur mit negativem Test dürfen sie das Areal betreten.
Die Mitarbeiter an der Bobbahn warten auf ihr Testergebnis - nur mit negativem Test dürfen sie das Areal betreten. © Egbert Kamprath

"Aktuell lasse ich die ganzen Laufwege noch mal mit Radlader und Schneefräse vom Schnee befreien", sagt Jens Morgenstern, der als WiA-Geschäftsführer bei der Durchführung der WM den Hut aufhat. Der Schnee ist es auch, der Eismeister Ralf Mende beschäftige, so Morgenstern. "Dadurch ändern sich gerade ständig die Bedingungen auf dem Eis. Zur Zeit trainieren die deutschen Skeletonis und geben Rückmeldungen zur Eisqualität", sagt er.

Vier Corona-Testreihen während der WM

Akkreditierungen für die Medien ausstellen, das gehört zu jeder WM. Auch im Organisieren der Corona-Testreihen sind die WiA-Mitarbeiter spätestens seit dem Rennrodel-Weltcup im Oktober letzten Jahres geübt - was den Aufwand allerdings nicht kleiner macht. "Am Montag, dem 1. Februar, wird es die erste große Testreihe geben", sagt Morgenstern. Sie gilt für alle, die in irgendeiner Art am Training der Zweierbobs beteiligt sind. "Athleten, Trainer, Security, Kampfrichter", zählt Morgenstern auf. Eine zweite Testreihe folgt am Donnerstag. "Ungetestet kommt niemand an die Bahn."

Das Testzentrum dafür wird im Oberbärenburger Feuerwehrhaus eingerichtet, denn in der zweiten WM-Woche wiederholt sich das Prozedere noch zweimal. Damit verbunden ist eine weitere Neuerung, die die Ordner verinnerlichen müssen: "Die Security erfasst jeden beim Hereinkommen und Verlassen des Geländes", sagt Morgenstern, "damit immer klar ist, wer wann an der Bahn war" - und sich die Kontakte im Fall des Falles nachvollziehen lassen.

Kaum Team-Begleitung für die Wettkämpfe

Ohnehin darf jedes Bobteam maximal zwei Personen - Coaches oder Trainer - mit an den Start bringen, die Skeletonis sogar nur eine: "Das war allerdings bei vielen Wettkämpfen in der Corona-Zeit so, dass sind die meisten Sportler inzwischen gewohnt", sagt Morgenstern.

Die Videowand am Kreisel überträgt alle Rennläufe - sie dient auch den Sportlern und Trainern zur Information.
Die Videowand am Kreisel überträgt alle Rennläufe - sie dient auch den Sportlern und Trainern zur Information. © Egbert Kamprath

Das Publikum fehlt allerdings jedes Mal wieder aufs Neue: "Irgendwie bremst diese Ruhe die Stimmung", sagt Morgenstern. Ein riesiges Banner von 20 Metern Länge und drei Metern Höhe soll die Zuschauer auf der Tribüne zumindest abbilden. "Und wir spielen natürlich Musik, damit es hier nicht so still."

Riesenmonitore für die Sportler selbst

Den Riesenmonitor für die Zuschauer an der Panoramabaude braucht in diesem Jahr keiner, doch die an der Bahn sind in Betrieb: "Für die Sportler und Trainer, die die Abfahrten verfolgen wollen. Im Zielbereich werden auch die Tabellen mit den Rankings und Platzierungen eingeblendet", sagt Morgenstern.

Zumindest die Trainingsläufe lassen sich auch im Internet und bei Antenne Altenberg verfolgen: "Für die Wettkampf-Rennläufe fehlen dafür die Rechte, aber die sind ja dann im Fernsehen zu sehen."

Keine Übertragung per Monitor in Altenberg

Im vergangenen Jahr kam der Livestream auch auf dem Monitor im Altenberger Festgelände vorm Bahnhof an. Dieses Jahr spricht Corona dagegen, einen Punkt für Menschenansammlungen zu schaffen. "Wir hätten auch nicht das Geld", sagt Altenbergs Bürgermeister Thomas Kirsten und verweist auf die Kürzung der Eigenmittel für Sportveranstaltungen um 16.000 Euro auf 21.000 Euro, die die Wählergemeinschaft Osterzgebirge mit der AfD im Stadtrat durchsetzte.

Derweil sind noch mehr gefilmte Jerusalema-Tänze bei der WiA-Altenberg eingetroffen - die Ortsfeuerwehr Falkenhain tanzt in voller Einsatzmontur samt Helm und macht damit selbst dem Krieg-der-Sterne-Outfit Konkurrenz. Ganz schön ins Zeug gelegt hat sich auch der Nachwuchs vom Rennrodelclub Altenberg e. V.

Am Donnerstag werden die Tanz-Videos Teil der virtuellen Eröffnungsfeier im Internet sein. "Passend zu 2021 ist 20.21 Uhr Beginn", sagt Morgenstern. Passend zum Lockdown aller Bob- und Skeletonfans liefert der Online-Souvenirshop auch ein kleines Bastelset für den Vierer- oder Zweierbob aus Holz.

Ideales Winterwetter auch in Lake Placid

Und was macht Lake Placid eigentlich gerade? Dort sollte die WM ja zunächst stattfinden, bis Corona den Sportlern das kontinentalübergreifende Reisen deutlich erschwerte. Corona ist natürlich auch dort noch nicht Geschichte: Eine Einreise in den Staat New York gelingt nur mit einem negativen Vorab-Coronatest. Vor Ort wären drei Tage Quarantäne fällig, gefolgt von einem weiteren Test.

Weiterführende Artikel

Potemkinsches Publikum zur Bob-WM in Altenberg

Potemkinsches Publikum zur Bob-WM in Altenberg

Der Schein trügt, die Kulisse ist nicht echt. Doch ganz verzichten wollte man darauf nicht.

Bob-WM-Auftakt live im Internet

Bob-WM-Auftakt live im Internet

Die Altenberger können das Großereignis vor der eigenen Haustür nicht besuchen. Fernsehen und Internet helfen weiter, auch für alle anderen.

WM in Altenberg: Wohin mit dem Bob?

WM in Altenberg: Wohin mit dem Bob?

Alle WM-Teilnehmer unterzubringen, ist kein Problem. Aber nicht jedes Hotel hat auch genügend abschließbare Garagen für die großen und sehr teuren Sportgeräte.

Friedrich holt wieder den Gesamtweltcup

Friedrich holt wieder den Gesamtweltcup

Der Pirnaer gewinnt in Innsbruck und lässt keine Zweifel an seiner Dominanz. Kommendes Wochenende geht es nach Altenberg.

Doch wenn der auch negativ ist, könnte man am "Tobbogan chute" teilnehmen. Dabei gilt es, sich mit einem Schlitten indianischer Art von einer vereisten Piste hinunter auf den ebenfalls vereisten Mirror Lake zu stürzen. Auch in Lake Placid hat sich in diesem Jahr ideales Winterwetter eingefunden.

Mehr Nachrichten aus den Regionen Altenberg und Dippoldiswalde lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bob-WM 2021