merken
Dippoldiswalde

Fiebermessen beim Check-in in Schellerhau

Im Waldhotel wird den Gästen am Eingang gleich die Temperatur gemessen. Dafür ist nur ein Monitor nötig.

Uwe Metzler, der Hoteldirektor vom Ahorn Waldhotel Altenberg in Schellerhau, vor der Anlage zur Körper-Temperaturmessung an der Rezeption.
Uwe Metzler, der Hoteldirektor vom Ahorn Waldhotel Altenberg in Schellerhau, vor der Anlage zur Körper-Temperaturmessung an der Rezeption. © Egbert Kamprath

Beim Betreten des Empfangs vom Ahorn Waldhotel in Schellerhau zieht ein Monitor die Blicke auf sich: In diesem können sich die Gäste selbst sehen. Dabei wird auch gleich ihre Körpertemperatur gemessen: "Auf einem Extra-Monitor kann das Personal an der Rezeption gleichzeitig dasselbe Bild sehen", sagt Laura Hempel von der Reservierungsabteilung. "Wenn die betreffende Person Fieber hat, wird es von der Anlage informiert." Das Warnsystem soll dabei helfen, das Verbreitungsrisiko von Infektionen zu mindern.  

Die dazugehörige Kameratechnik heißt "Fever Detection Camera“ und ist mit Temperatursensoren ausgestattet. Daten werden bei der Messung nicht gespeichert. "Auch für Umstehende ist es nicht ersichtlich, ob die Person vor dem Monitor Fieber hat", sagt Hempel.

Familie
Vater, Mutter und Kinder
Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Gäste, die dem Personal mit erhöhter Temperatur auffallen, werden mit einem Stirnthermometer noch ein zweites Mal überprüft. "Sollte auch diese Messung Fieber anzeigen, geht die Sicherheit unserer anderen Hotelgäste allerdings vor", sagt der Berliner Marketing Direktor Ahorn-Hotelgruppe Julian Mieske. "Fiebernde Personen können wir nicht beherbergen. Das gilt auch für Kinder, die Fieber haben." Die Buchung der Betroffenen werde kostenlos storniert. (sik)

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dippoldiswalde