merken
PLUS Dippoldiswalde

Die Kirche wählt

Am Sonntag wird nicht nur das Gotteshaus in Schellerhau zum Wahllokal. Es ist die Wahl des letzten Altenberger Kirchenvorstands.

In den Kirchgemeinden werden die Kirchvorstände gewählt - auch im Osterzgebirge.
In den Kirchgemeinden werden die Kirchvorstände gewählt - auch im Osterzgebirge. © dpa

In der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens werden am Sonntag die Kirchenvorstände gewählt. Im Osterzgebirge bahnt sich ein Generationswechsel an, sagt Altenbergs Pfarrer David Keller. „Zwei im Rentenalter befindliche verdiente Kirchvorsteher treten bei uns nicht mehr an.“

Das Interesse an den Ehrenämtern ist im Osterzgebirge erfreulich groß. „Es haben sich viele Kandidaten finden lassen, die sich in der Kirchgemeinde einbringen wollen“, so Keller. Für die sieben zu vergebenen Plätze kandidieren 13 Personen. Zwei Posten werden durch Berufung besetzt.

Oppacher Mineralquellen
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Im grünen Herzen des waldreichen Landschaftsschutzgebietes Oberlausitzer Bergland sprudelt ein ganz besonderer Schatz: Oppacher Mineralwasser, das überall dort zu Hause ist, wo Menschen ihre Heimat genießen.

Die Bandbreite der Kandidaten ist groß. Auf der einen Seite gibt es mit dem Bärenfelser Horst Aßmus einen Christen, der mit wenigen Unterbrechungen durch Wehrdienst und Studium seit 50 Jahren als Vorsteher einer Kirchgemeinde arbeitet, die letzten Jahrzehnte in Schellerhau. Aßmus führte auch die "Stille Zeit" in Oberbärenburg ein und leitet diese Andachten mit Mitstreitern bis auf den heutigen Tag. An Sonnabendabenden ruft er Interessierte zu Besinnung durch Musik, Wort und Stille zusammen und das alles ohne hauptamtliche Kirchenmitarbeiter.

Letzte Wahl in dieser Form

Für jugendlichen Wind im Kirchenvorstand möchte Lucy Liebscher aus Zinnwald sorgen. Sie ist 18 Jahre alt. Sie folgte einer Forderung der Landeskirche, die junge Leute bat, in  Kirchvorständen mitzuwirken. "Ich bin froh, dass es uns gelungen ist“, so Pfarrer Keller. Lucy Liebscher, die bald eine Ausbildung zur Krankenschwester beginnt, möchte sich für junge Menschen einsetzen. Sie möchte genügend junge Leute für ein Krippenspiel gewinnen, damit dieses auch am Heiligabend in Zinnwald stattfinden kann. Außerdem möchte sie Menschen mit Handicap in der Gemeinde besser integrieren.

Die Kirchenvorstandswahl findet vor und nach dem Erntedank-Gottesdienst am 13. September um 10 Uhr in Schellerhau statt. Es werden zum letzten Mal die Kirchenvorstände in Altenberg-Schellerhau gewählt. Ab 2. Januar 2021 gehört die Gemeinde zum Kirchspiel Dippoldiswalde. Ein Kirchenvorstand ist dann für das ganze Kirchspiel mit über 8.000 Kirchenmitgliedern zuständig. Der örtliche Kirchenvorstand besteht als Kirchgemeindevertretung weiter.

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde und Altenberg lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dippoldiswalde