merken
Dippoldiswalde

Licht an, Licht aus

Die Straßenbeleuchtung in Altenberg funktioniert inzwischen wieder. In Bärenstein ist die Sache schwieriger.

Probleme mit der Straßenbeleuchtung in Altenberg und Bärenstein (Symbolfoto).
Probleme mit der Straßenbeleuchtung in Altenberg und Bärenstein (Symbolfoto). © Frank Korn

Wenn es ab 16 Uhr dämmert, fällt besonders die Straßenbeleuchtung auf, die nicht leuchtet. So standen die Altenberger Bewohner der Goethestraße und der Fernblickstraße drei Wochen im Dunkeln.

Ursächlich hatte die Enso dort im Auftrag der Stadt Altenberg neue LED-Leuchtköpfe anbringen sollen - mit dem Ergebnis, dass dort neun Straßenlampen ganz ausfielen. "Es ist etwas mysteriös: Ein Kabelfehler im Erdreich sollte für den Ausfall gesorgt haben", sagt Kirsten, "aber dann gingen die Lampen plötzlich wieder, nachdem ich mich beschwert hatte." Ohne dass Erdreich-Arbeiten nötig wurden, hat dieser Teil Altenbergs seit dem 4. Dezember wieder Licht, wenn's dämmert.

Anzeige
Lost im Karrieredschungel
Lost im Karrieredschungel

Abitur, Ausbildung oder Studium in Dresden machen? Die AFBB, die AWV und die FHD laden zum Online-Infotag ein!

Vandalismus in Bärenstein

Anders liegt der Fall im Altenberger Ortsteil Bärenstein: Dort sind in 14 Laternen der Kalkberg-Straße bis hinunter zur Müglitztalstraße die Lichter aus. "Dort wurde bereits vor einiger Zeit eine der Straßenlampen umgeknickt. Unser Bauhof musste dann erstmal den Strom abklemmen lassen, bis der Schaden repariert war", sagt Kirsten.

Der abgeklemmte Strom betraf allerdings alle Lampen des ganzen Strangs. "Gerade, als wir damit fertig waren, ist dort wieder eine Lampe zerstört worden", sagt Kirsten, "jetzt beginnt das ganze Prozedere von vorn." Also Strom abklemmen, Leistung ausschreiben, einen Handwerksbetrieb beauftragen. "Dort haben wir es mit Vandalismus zu tun und können immer nur hinterherrennen, um den Schaden zu beseitigen." (sik)

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dippoldiswalde