Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dippoldiswalde
Merken

Altenberg: Malen für Madagaskar

Altenberger Schüler sind seit Jahren in Kontakt mit einer Schule im Osten des Inselstaates. Wie sie nun dem Regenwald helfen wollen.

Von Anja Ehrhartsmann
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Mit einem Malwettbewerb wollen Altenberger Schüler ihre Partnerschule in Madagaskar unterstützen.
Mit einem Malwettbewerb wollen Altenberger Schüler ihre Partnerschule in Madagaskar unterstützen. © Glückauf-Gymnasium Altenberg

Das Altenberger Glückauf-Gymnasium pflegt seit Jahren eine lebendige Schüler-Partnerschaft mit einer Schule im ehemaligen Regenwaldgebiet Madagaskars. Ausgangspunkt dieser Schülerpartnerschaft war ein Zeichenwettbewerb, an dem im Jahr 2010 Schüler aus Altenberg und Anjahambe teilnahmen - damals logistisch eine erhebliche Herausforderung, wie Anett Franz und Jens Weber erklären, die gemeinsam die Madagaskar AG am Altenberger Gymnasium leiten. Aber die Aktion war sehr erfolgreich, die Altenberger Zeichnungen hängen heute noch in der Schule von Anjahambe. "Wir wollen dieses Jahr wieder an die Ursprungsidee des Zeichenwettbewerbs anknüpfen und laden auch junge Leute bis 25 Jahre andernorts dazu ein, sich am 'Rainforest Art Contest' zu beteiligen." Stilistisch ist alles erlaubt. Inhaltlich sollten die Schönheiten, aber auch die Gefährdungen der artenreichsten Ökosysteme der Erde im Vordergrund stehen.

Bis zum 18. März können die Ergebnisse kreativer Auseinandersetzung mit dem Themenkomplex "Regenwald" eingereicht werden. "Wir hoffen auch auf Beiträge von unseren madagassischen Freunden", so Anett Franz und Jens Weber, "und gern auch von Jugendlichen aus anderen Regenwaldgebieten der Welt". Eine Jury wird dann die gelungensten Werke jeder Altersstufe auswählen. Daraus entsteht eine Ausstellung in der Bärensteiner Galerie Geißlerhaus, die dort über den Sommer zu sehen sein wird, einschließlich mehrerer themenbezogener Begleitangebote.

Noch mehr Nachrichten aus Pirna, Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz.

Kleine Preise aus Madagaskar gibt es natürlich auch zu gewinnen. Zum Abschluss der Ausstellung Ende September sollen die Kunstwerke versteigert werden. Der Erlös soll den Wiederaufforstungsbemühungen der madagassischen Jugendlichen in Anjahambe zugutekommen.

Die Kunstwerke können bis 18. März im Sekretariat des Altenberger Glückauf-Gymnasiums abgegeben werden oder per Post an Jens Weber, Bielatalstraße 25, 01773 Altenberg, per E-Mail an [email protected]