SZ + Dippoldiswalde
Merken

Rennrodel-WM: Der "Staffelstab" geht nach Altenberg

Im nächsten Jahr findet das sportliche Großereignis im Osterzgebirge statt. In Vorbereitung dessen ist nun eine Delegation nach Thüringen gereist.

Von Anja Ehrhartsmann
 1 Min.
Teilen
Folgen
Sachsens Innenminister Armin Schuster (CDU), der schon die passende Altenberg-Mütze trägt, und WiA-Geschäftsführer Jens Morgenstern (re.) haben in Oberhof das symbolische Touch-Pad entgegengenommen.
Sachsens Innenminister Armin Schuster (CDU), der schon die passende Altenberg-Mütze trägt, und WiA-Geschäftsführer Jens Morgenstern (re.) haben in Oberhof das symbolische Touch-Pad entgegengenommen. © Privat/Sven Schmutzler

Die Rennrodel-WM in Oberhof ist Geschichte. Nun ist der "Staffelstab" in Form eines Touch-Pads nach Altenberg gegangen, wo das sportliche Großereignis 2024 ausgerichtet wird. Gemeinsam mit Sachsens Innenminister Armin Schuster (CDU) hat Jens Morgenstern von der Wintersport Altenberg (Osterzgebirge) GmbH das Touch-Pad aus dem Team-Wettbewerb am vergangenen Wochenende entgegengenommen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!