merken
Dippoldiswalde

Konzert zur Öffnung von Schloss Lauenstein

Höchste Zeit fürs Neujahrskonzert! Das Osterzgebirgsmuseum in Schloss Lauenstein feiert seine Wiedereröffnung mit Quattro Follia.

Das Schloss Lauenstein zählt zur Montanregion Altenberg-Zinnwald, die nun als einheitliche Kulturlandschaft gesehen wird.
Das Schloss Lauenstein zählt zur Montanregion Altenberg-Zinnwald, die nun als einheitliche Kulturlandschaft gesehen wird. © Egbert Kamprath

Am Donnerstag öffnet das Osterzgebirgsmuseum auf Schloss Lauenstein wieder für die Besucher. Neben der Dauerausstellung zu Geschichte des Schlosses, der Region Lauenstein, zu George Bähr und zu den sächsischen Postmeilensäulen wird die Sonderausstellung "Gesucht und Gefunden" mit den Bildern des Künstlers Holger Koch noch bis zum 4. Juli verlängert.

"In den ersten Tagen benötigen unsere Besucher noch eine Terminbuchung und den Testnachweis", sagt Museumsleiterin Gabriele Gelbrich mit Blick auf die Inzidenzen: Die fielen am Sonnabend das erste Mal unter 35. Sollte sich diese Zahl zu einer Sieben-Tage-Inzidenz entwickeln, dann wäre nächste Woche kein aktueller Testnachweis mehr nötig.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Sechs Monate später als geplant gibt das Dresdner Quartett Quattro Follia mit der Sopranistin Barbara Streude am Sonntag das Neujahrskonzert, dass eigentlich bereits im Januar angesetzt war. "Dafür ist es nie zu spät, auch nicht im Monat Juni!", sagt Gelbrich. Die Musiker Annekathrin Rammelt (Violine), Letizia Turini (Querflöte), Katrin Meingast (Violoncello) und Judit Izsak (Cembalo) fanden sich in der Coronazeit und hatten bisher kaum eine Möglichkeit zum Auftreten: "Bei uns ist eins ihrer ersten Konzerte zu hören", so Gelbrich.

Quattro Follia sielt die Kompositionen von Haydn, Bach, Telemann und Purcell im Barockgarten des Schlosses. Gabriele Gelbrich bittet um Voranmeldung per Telefon oder Mail. Das Terminbuchungssystem für den Museumsbesuch kann für das Konzert nicht genutzt werden. (sik)

Osterzgebirgsmuseum Schloss Lauenstein, Di-So, Fei 10-16.30 Uhr, letzter Einlass 16 Uhr

Konzert am 13. Juni, 16 Uhr. Anmeldung: [email protected], Tel. 035054 25402, Eintritt = Spende

Terminbuchung Museumsbesuch: www.schloss-lauenstein.de/terminbuchung

Information über aktuellen Stand der Terminbuchung, Testpflicht und Kontaktnachverfolgung auf der Webseite: www.schloss-lauenstein.de

Mehr zum Thema Dippoldiswalde