merken
Dippoldiswalde

Sommerschuh liest in Schellerhau

Der Autor besuchte hier einst die Grundschule. Bei einem Abend in den Heimatstuben geht es um Geschichten aus dem Erzgebirge und dem Rest der Welt.

Jens-Uwe Sommerschuh liest am Freitag in den Schellerhauer Heimatstuben.
Jens-Uwe Sommerschuh liest am Freitag in den Schellerhauer Heimatstuben. © Frank Baldauf

Am Freitag besucht Jens-Uwe Sommerschuh einen Ort, der ihm gut bekannt sein dürfte: In den Heimatstuben in Schellerhau, jetzt Galerie und Museum, war in seiner Kindheit noch die Gastwirtschaft untergebracht - und er selbst ging in den Sechzigerjahren als Sechsjähriger kaum hundert Meter davon entfernt zur Schule. 

Gut möglich, dass es bei dem literarisch-satirischen Abend auch um diese Zeit gehen wird. Die Kunstfreunde Schellerhau und der Schellerhauer Heimatverein haben den Schriftsteller eingeladen, eine Lesung mit dem Titel „Geschichten aus dem Erzgebirge, Sachsen und dem Rest der Welt“ zu veranstalten. 

Anzeige
Große Jubiläumsaktion bei XXL KÜCHEN ASS
Große Jubiläumsaktion bei XXL KÜCHEN ASS

Zum 25-jährigen Geburtstag gibt es bei den sieben XXL KÜCHEN ASS-Fachmärkten in Sachsen den gewohnten Service und tolle Jubiläumsangebote.

Sommerschuh wurde 1959 in Nordhausen geboren. Seine Eltern zogen wenig später nach Oberpöbel. In der Region bekannt wurde er vor allem als Autor, Kunst- und Musikkritiker der Sächsischen Zeitung. In seinen teils berührenden, teils frechen Kolumnen in reflektiert er bis heute regelmäßig auf unterhaltsame, humorvolle und oft satirische Art das Dasein - auch aus Sicht des Katers Vivaldi, der ebenfalls stets eine Hauptrolle spielt.

Seit Corona den Aktionsradius der Menschen verkleinert hat, bringt Sommerschuh den Lesern der Sächsischen Zeitung auch die Meisterwerke der Dresdner Gemäldegalerie näher. In seinen Beiträgen über die Maler van Dyck, Giorgione, Lucas Cranach, Peter Paul Rubens oder Hans Holbein verpasst er den Bildern mit Details und Hintergründen eine neue Sichtweise. 

Seinen ersten Roman veröffentlichte Sommerschuh 2001. Seit dem folgten drei weitere, die teilweise auch auf Sizilien entstanden, wo der Autor im Wechsel mit der Dresdner Neustadt lebt. All das wird sich auch in seiner Heimatstuben-Lesung wiederfinden.  

Das Publikum wird gebeten, eine Mund- und Nasenschutzmaske zu tragen und sich mit Name und Adresse registrieren zu lassen, damit das Gesundheitsamt im Fall des Falles Infektionen rückverfolgen kann. (sik)

Geschichten aus dem Erzgebirge, Sachsen und dem Rest der Welt - eine Lesung von Jens-Uwe Sommerschuh am Freitag, dem 16. Oktober, 19 Uhr, in den Heimatstuben in Schellerhau, Hauptstraße 87. Eintritt frei, Hutspende willkommen. 

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde und Umgebung lesen Sie hier

Mehr zum Thema Dippoldiswalde