merken
PLUS Dippoldiswalde

Unfall mit der Weißeritztalbahn

Am Bahnübergang an der Wolframsdorfer Straße bei Dippoldiswalde gab es den zweiten Unfall in einer Woche zwischen Bahn und Pkw.

Die Polizei sucht am Mittwochnachmittag die Ursachen für den Zusammenstoß am Bahnübergang Wolframsdorfer Straße.
Die Polizei sucht am Mittwochnachmittag die Ursachen für den Zusammenstoß am Bahnübergang Wolframsdorfer Straße. © Egbert Kamprath

Die gute Nachricht zuerst: Die Weißeritztalbahn fährt weiter nach Fahrplan. Die schlechte: Am Mittwoch erwischte der Zug in Richtung Kipsdorf am frühen Nachmittag das Heck eines Renault Megane am Bahnübergang Wolframsdorfer Straße bei Dippoldiswalde.

Genau an dem Bahnübergang passierte bereits am Donnerstag vor einer Woche ein Unfall zwischen Bahn und Pkw. Damals kam der Zug aus Kipsdorf, also der entgegengesetzten Richtung. Die Strecke ist weniger einsehbar. Möglicherweise wurde die herannahende Lok vom Fahrer des Autos nicht rechtzeitig gesehen.

Anzeige
Baumesse verschoben? Online informieren!
Baumesse verschoben? Online informieren!

Hören und sehen Sie kostenfreie Vorträge für Bauherren, Hauseigentümer und Immobilienkäufer. Einmal anmelden, drei Tage folgen!

Bremsleitungen beschädigt

Doch in Richtung Dippoldiswalde, aus der die Weißeritztalbahn diesmal kam, herrscht freie Sicht. Spekuliert wird, ob dem Fahrer auf den verschneiten Schienen die Räder durchdrehten und er sich deshalb nicht schnell genug vom Übergang entfernte.

Weiterführende Artikel

Pkw prallt gegen Weißeritztalbahn

Pkw prallt gegen Weißeritztalbahn

An einem Bahnübergang in Dippoldiswalde kommt es zur Kollision. Die endet aber glimpflich.

Tatsache ist, dass die Bremsleitungen der Lok beschädigt wurden: "Sie sind sicherheitsrelevant und müssen genau untersucht werden", sagt Kati Schmidt, Pressesprecherin der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft, "aber am Donnerstag fährt die Weißeritztalbahn wieder normal." (ek/sik)

Mehr Nachrichten aus den Regionen Altenberg und Dippoldiswalde lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dippoldiswalde