merken
PLUS Dippoldiswalde

Was macht die Jugend in Altenberg?

Der Verein Pro Jugend möchte wissen, wo und wie die Kinder und Jugendlichen von Altenberg bis Bad Gottleuba ihre Freizeit verbringen.

Wie verbringt ihr eure Freizeit? Das möchten der Verein Pro Jugend gern von den Kindern und Jugendlichen im Osterzgebirge erfahren. (Symbolbild)
Wie verbringt ihr eure Freizeit? Das möchten der Verein Pro Jugend gern von den Kindern und Jugendlichen im Osterzgebirge erfahren. (Symbolbild) © Dietmar Thomas

Der letzte Facebook-Eintrag des Jugendklubs Zinnwald ist über ein Jahr her: "Wir werden euch Informieren wenn wir wieder öffnen dürfen. Also haltet alle durch und bleibt gesund und munter", steht da. Bis auf ein paar Weihnachtsgrüße ist seit dem nichts dazugekommen.

"Wegen Corona kann nichts in den Jugendklubs stattfinden", sagt Desiree Wagner vom Verein Pro Jugend e. V. mit Sitz in Dippoldiswalde. Der Verein beschäftigt Sozialarbeiter und -arbeiterinnen, die in den Kommunen Altenberg, Bahretal, Bad Gottleuba-Berggießhübel, Glashütte, Hermsdorf/Erz., Liebstadt und Müglitztal neben der Schulsozialarbeit auch in den Orten anwesend sein möchten.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

"Auch das ist zur Zeit natürlich nicht in gewohnter Art möglich", sagt Wagner: "Im Moment können wir uns nur mit Kindern und Jugendlichen unter 15 Jahren für eine Einzelfallberatung treffen." Da kann es dann um Konflikte gehen, um das Schreiben von Bewerbungen oder auch um Hilfe bei der Umsetzung von Ideen.

Normalerweise betreuen die Sozialarbeiter auch die 48-Stunden-Aktion, bei der Jugendliche ein bestimmtes gemeinnütziges Projekt umsetzen - beispielsweise ihren Treffpunkt malern. Doch wie können Jugendliche so etwas dieses Jahr planen?

"Nach dieser langen Coronazeit wollen wir erstmal analysieren, wie die aktuelle Freizeitgestaltung der Jugendlichen aussieht, welche Angebote sie nutzen können und wo sie sich am liebsten treffen würden", sagt Wagner. Auch, weil der Verein seit diesem Jahr einige Gebiete wie das Bahretal neu in seinem Aktionsradius aufgenommen hat.

Deshalb hat Pro Jugend die Jugendfreizeitumfrage "Und was machst Du so?" ins Internet gestellt, mit der sie sich an Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 27 Jahren wenden. Mit Fragen zum Wohnort und "Welche Freizeitangebote und Aktivitäten für junge Menschen gibt es bei dir vor der Haustür oder sind selbstständig für dich erreichbar?" und "Was möchtest Du gern erleben?" will sich der Verein ein Bild über Angebote und Aktionsradien seiner Zielgruppe machen.

Mit diesem Motive wirbt der Verein Pro Jugend um die Teilnahme bei der Umfrage. Über den QR-Code gelangen Kinder und Jugendliche direkt dort hin.
Mit diesem Motive wirbt der Verein Pro Jugend um die Teilnahme bei der Umfrage. Über den QR-Code gelangen Kinder und Jugendliche direkt dort hin. © Pro Jugend e. V.

"Unsere Angebote möchten wir natürlich so gestalten, dass sie auf den Wünschen der Kinder und Jugendlichen aufbauen", sagt Wagner. Los gehen soll es damit am besten schon in den Sommerferien. Deshalb will Pro Jugend spätestens Mitte Juni die Antworten auswerten. (sik)

Mehr zum Thema Dippoldiswalde