merken

Dresden

Am Elbepark wird wieder gebaut

Weil an der vielbefahrenen Kreuzung in Dresden die Schienen „flattern“, müssen Straßenbahnen eine Zwangspause einlegen.  

Am Elbepark wird am Wochenende gebaut.
Am Elbepark wird am Wochenende gebaut. © Symbolfoto: SZ

Nur wenige Wochen nach der Fahrbahnerneuerung wird am Wochenende auf der Kreuzung von Washingtonstraße und Lommatzscher Straße schon wieder gebaut. Dieses Mal sind notwendig gewordene Reparaturen an den Straßenbahngleisen der Grund.

Wie die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) mitteilen, sind direkt im Kreuzungsbereich Schäden am Schienenunterbau entstanden. Da dieser nicht zuletzt durch die vielen von und zur Autobahn fahrenden Lkw instabil geworden ist, können sich die Gleise beim Überfahren durch eine Straßenbahn durchbiegen. Gefährlich sei das zunächst nicht, hieß es. Allerdings könnten den DVB zufolge teure Folgeschäden entstehen. Bereits jetzt bögen sich die Schienen nicht nur durch, auch die Halterung ließen seitliche verschieben. Gleisbauer würden solch ein Schienenstück „Flatterschiene“ nennen, ließen die DVB wissen.

Anzeige
Jetzt mitmachen: #ddvlokalhilft-Umfrage
Jetzt mitmachen: #ddvlokalhilft-Umfrage

Händler ganz aus der Nähe trotzen mit spannenden Ideen der Krise. Überraschungen und Überraschendes! Unser Newsblog:

Wegen der Reparaturarbeiten können die Straßenbahnlinien 9 und 13 von Freitagnachmittag an nur bis zur Gleisschleife Mickten fahren. Fahrgäste, die zum Elbepark oder nach Kaditz wollen, müssen dort in die Ersatzverkehrsbusse „EV9“ umsteigen oder alternativ die reguläre Buslinie 64 nutzen. Die Buslinien 70 und 80 umfahren den Elbepark über Pieschener Straße und An der Flutrinne. Autofahrer sollen eingeschränkt an der Baustelle vorbeifahren können, teilweise muss der Verkehr aber umgeleitet werden.

Spätestens am 9. September um 3.30 Uhr wollen die Bauerbeiter fertig sein.  (SZ/mja) 

Weiterführende Artikel

Neue Mieter im Elbepark Dresden

Neue Mieter im Elbepark Dresden

Im Winter werden zwei Eröffnungen gefeiert. Doch es gibt auch Leerstand und das Center kämpft mit einem Problem.