merken

Hoyerswerda

Am Feiertag bleibt auch Globus zu …

Polizeibericht

© Symbolfoto: SZ Archiv

Hoyerswerda. Nicht an den Feiertag gedacht hatte offensichtlich ein 68-Jähriger aus Hoyerswerda. Der Mann macht sich am Reformationstag auf, um bei Globus am Kamenzer Bogen einzukaufen. Dort stand er jedoch vor verschlossenen Türen. Dies machte eine Zeugin stutzig, sie vermutete einen alkoholisierten Einbrecher und rief die Polizei. Eine Streife konnte jedoch schnell Entwarnung geben. Der Mann hatte sich lediglich im Datum geirrt und war auch nicht betrunken.

Nichts gestohlen, aber hoher Sachschaden

Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Im grünen Herzen des waldreichen Landschaftsschutzgebietes Oberlausitzer Bergland sprudelt ein ganz besonderer Schatz: Oppacher Mineralwasser, das überall dort zu Hause ist, wo Menschen ihre Heimat genießen.

Hoyerswerda. In der Zeit von Mittwochnachmittag bis Donnerstagmorgen sind unbekannte Täter in eine Abstellbox eines Mehrfamilienhauses in der Virchowstraße eingebrochen. Offenbar fanden sie aber nichts Brauchbares. Der 68-jährige Eigentümer der Etagenbox konnte laut Polizei jedenfalls keine fehlenden Gegenstände feststellen. Durch das rabiate Vorgehen der Einbrecher entstand jedoch ein Sachschaden von schätzungsweise 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks/US)

Pkw-Diebstahl an der Hufelandstraße

Hoyerswerda. Böse Überraschung für den Eigentümer eines Pkw Mazda CX 3, als er zu seinem Parkplatz ging. Unbekannte Diebe hatten das Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen HY-FW 4, vermutlich in der Nacht von Donnerstag zu Freitag, gestohlen. Der Stehlschaden wurde auf 14.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tg/JJ)

Zu betrunken, um ein Verkehrszeichen zu deuten

Hoyerswerda. Der Polizei ging am Sonntagmorgen gegen 4.45 Uhr auf der Bahnhofsallee in Hoyerswerda ein Alkoholfahrer ins Netz. Dieser machte sich verdächtig, da er die Einbahnstraße entgegengesetzt der Fahrtrichtung befuhr. Bei Kontrolle wurde der Grund für das Fehlverhalten klar: Alkohol! Mit 1,66 Promille war die Fahrt für den 38-Jährigen beendet. Eine Blutentnahme und die Einziehung des Führerscheins waren die unmittelbaren Folgen. Zudem muss sich der Mann jetzt wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (tg/JJ)