merken

Am Rande der Querulanz

Redakteur Frank Oehl über die Diskussion zur Kamenzer Lessingschule.

© PGN

Kritik muss sein, sonst läuft was schief. Das betrifft auch das derzeit teuerste Investitionsvorhaben des Landkreises Bautzen an der Lessingschule, das sich die Kamenzer mit viel staatlichem Zuspruch in Form von Fördermillionen schwer erkämpft haben, wie wir uns erinnern.

Und manches harrt ja auch noch einer Lösung – zum Beispiel der innerstädtische Schulsport, der nicht nur die Gymnasiasten, sondern auch die Schüler der 1. Oberschule berührt. Kritik ist also angebracht.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Wenn Maschinen denken

In Hollywoodfilmen übernehmen Roboter schon mal die Weltherrschaft. Künstliche Intelligenz als Horrorszenario. Die Realität ist jedoch nicht weniger spektakulär. An der TU Dresden beginnen Supercomputer zu lernen.

Was jetzt aber erneut aus dem Lehrerkollegium bei Lessings zu hören war, grenzt an Querulanz. Kein einziger Vorschlag aus dem Schweitzerhaus wurde bisher umgesetzt? Nun, der Schulleiter hatte letztens um ein grünes Klassenzimmern gebeten. Und jetzt gibt es zwei.

Offenbar werden hier alte Ressentiments gepflegt, von denen man nur hoffen kann, dass die Heranwachsenden damit nichts anfangen können.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Neubauprojekt Lessingschule vorgestellt

Im Kamenzer Bauausschuss wurde über die 30-Mio-Investition informiert. Ein Stadrat ließ kein gutes Haar dran.