Infomercial

Am Ziel: Aprés-Radel-Party

Mit einem Programm rund ums Rad auf dem Altmarkt klingt das Fest gemütlich aus.

Freude über die wohlverdienten Medaillen am Ziel auf dem Altmarkt © Bild: (PR)

„Es ist einfach schön, die Leute so begeistert zu sehen“, sagt Moderatorin Diana Schell. „Sie treiben ohne Wettbewerbsgedanken gemeinsam Sport und schauen sich hinterher in gemütlicher Runde das Programm an.“ Da springe der Funke schon über, schwärmt sie – auch wenn sie selbst das Geschehen „nur“ aus der Bühnenperspektive kennt. Zum siebenten Mal steht Diana Schell mit ihrem Kollegen Christian Giese beim Fahrradfest am Radio-PSR-Mikrofon – und fühlt sich nach eigener Aussage „fast schon wie Inventar“. Weil sie Sport sehr mag und privat auch gern mit ihrem Mountainbike fährt, musste sie nicht lange überlegen, als sie 2012 den „Job“ an der Seite von Giese angeboten bekam. Dieser moderiert schon seit 2001 alljährlich das Rahmenprogramm des SZ-Fahrradfestes. Inzwischen wird Diana Schell von einigen Teilnehmern wie eine alte Bekannte begrüßt: zum Beispiel von jenem älteren Herrn um die 80, der jedes Jahr mit dabei ist und ihr auf der Bühne schon mehrmals Rede und Antwort stand. „Das sind Herzensmomente“, bekennt sie.

Livemusik und Radartistik

Sächsische.de zum Hören!

Zu Hause, unterwegs, in der Pause – Sächsische.de kann man nicht nur lesen, sondern auch immer und überall hören. Hier befinden sich unsere Podcasts.

Ansagen werden Diana Schell und Christian Giese diesmal unter anderem die Auftritte der Live-Band „Die Barracudas“ aus Leipzig und die Radartistik-Showeinlagen der „Cornellis“ aus Süptitz bei Torgau. Die Musiker, so heißt es in der Szene, gehörten zu den wichtigsten und erfolgreichsten „jungen Wilden“ unter den Rockabilly-Interpreten der Neuzeit. Die „Cornellis“ machen seit 50 Jahren mit Artistik auf Einrädern und Pyramiden auf Spezialrädern von sich reden. Einigen sind sie sicher durch ihre Auftritte beim „Tag der Sachsen“ bekannt.

Spaß für die Jüngsten

Während die „Großen“ beim Bierchen das Bühnenprogramm verfolgen, müssen sich die kleinen Gäste nicht langweilen. Die Sächsische Zeitung ist mit Kinderschminken, Malwand und Bastelaktionen vor Ort, Stammsponsor DREWAG baut seine „Kids World“ auf. In diesem Aktionsmodul können die jungen Radler auf verschiedene Art klettern und springen. Die AOK PLUS, weithin sichtbar vertreten durch ihr Maskottchen Jolinchen, bringt ein Gewinnspiel, den „Magic Mirror“ und eine Fitnesswaage mit. Norma ist mit einem Wettrennen im Fahrradsimulator, mit Glücksrad und Fotobox präsent. Und die Vonovia lädt zum Dart im XL-Format ein.

Anmeldung:
- persönlich in allen SZ-Treffpunkten bis zum 3.7. (im Haus der Presse in Dresden bis zum 5.7.; im Elbepark und in der Altmarkt-Galerie bis zum 6.7., 14 Uhr)
- persönlich im DREWAG-Treff im WTC Dresden bis 3.7.
- persönlich in den Filialen von Die Fahrrad-Kette (Coswig, Freital, Pirna, Riesa und Weinböhla) bis 3.7
- unter www.sz-fahrradfest.de (bis 1.7., zzgl. 2,50 Euro Bearbeitungsgebühr pro Anmeldung)
- am 6.7., 14 bis 19 Uhr und am 7.7. bis zum jeweiligen Start auf dem Altmarkt (zzgl. Drei Euro Zusatzgebühr)

Das 24. SZ-Fahrradfest wird unterstützt von: DREWAG, AOK PLUS, Vonovia, Die Fahrrad-Kette, Norma, Korch Fachfleischereien, Radio PSR, Freiberger Alkoholfrei, Oppacher Mineralquellen, Torpedo Gruppe, Klinik Bavaria Kreischa und Post Modern.

Originellstes Team gesucht!
Diesmal geht‘s nicht um die ausgefallensten Räder, sondern um die, die darauf sitzen: Gesucht wird das originellste Team aus mindestens fünf Fahrern. Egal, ob Großfamilie, Kollegen- oder Seniorentruppe, ob witzige Helme, Frisuren oder Klamotten – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Bewerbungen bitte bis zum 1. Juli an [email protected] oder an SZ-Fahrradfest, Ostra-Allee 20, 01067 Dresden. Zu gewinnen gibt es Konzerttickets für „Keimzeit“.