merken

Wirtschaft

Corona: Amazon stellt 350 Mitarbeiter ein

Von der Ausbreitung des Coronavirus profitieren hauptsächlich Online-Händler. Durch die neuen Mitarbeiter bei Amazon soll Medizin schneller ankommen.

Auch das Versandzentrum Lampertswalde könnte bald Zuwachs bekommen.
Auch das Versandzentrum Lampertswalde könnte bald Zuwachs bekommen. © Anne Hübschmann

Der Online-Händler Amazon profitiert von der Ausbreitung des Coronavirus enorm. Um den starken Anstieg der Bestellungen auch weiterhin zu bewerkstelligen, hat Amazon eine Einstellungsoffensive geplant. Allein in Deutschland sollen 350 zusätzliche neue Voll- und Teilzeitstellen in den Logistikzentren entstehen. Bereits am Montag teilte das Unternehmen mit, in den USA 100.000 Mitarbeiter einstellen zu wollen.

Premiumbehandlung für Medikamente

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Corona: RKI stellt "Datenspende"-App vor

Deutschlands Nachbarn lockern Regeln, Englands Premier auf Intensivstation, fast 3.100 Corona-Infizierte in Sachsen: unser Newsblog.

Symbolbild verwandter Artikel

Amazon hat wegen Corona mehr Arbeit

Der Versandriese kann von Lampertswalde aus bis vor die Haustür liefern. Deshalb zahlt er seinen Mitarbeitern nun mehr und braucht Verstärkung.

Amazon wird in den kommenden Wochen in seinen Logistikzentren vorrangig die Bestände von Medizin-Artikeln und unerlässlichen Haushaltsgütern aufstocken. Andere Waren werden vor den Amazon-Toren entsprechend länger warten müssen. Die Maßnahme gilt zunächst bis zum 5. April und soll die Verfügbarkeit der in der Coronavirus-Krise aktuell stark nachgefragten Artikel sicherstellen.

Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.