merken
Wirtschaft

Amazon baut am Leipziger Flughafen 

Um Ladeabläufe zu optimieren, will der Onlineriese eine Frachthalle errichten. 200 Arbeitsplätze sollen entstehen.

Pakete des Versandhändlers Amazon liegen in einem Paketzentrum von Deutsche Post und DHL.
Pakete des Versandhändlers Amazon liegen in einem Paketzentrum von Deutsche Post und DHL. © Julian Stratenschulte/dpa

Leipzig. Der Onlinehändler Amazon erweitert seine Kapazitäten am Flughafen Leipzig-Halle. Dazu soll im Südteil des Geländes neben dem bestehenden World Cargo Center eine rund 20.000 Quadratmeter große Frachthalle entstehen. 

Die vorbereitenden Erdarbeiten sollen in den kommenden Tagen beginnen, teilte der Flughafen am Mittwoch mit. Die Flächen in der neuen Halle sollen im Laufe des Jahres zur Verfügung stehen. Mit dem Ausbau entstehen 200 Arbeitsplätze. Ziel sind bessere Abläufe beim Verladen der Sendungen.

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

Weiterführende Artikel

Amazon startet eigenen Flugbetrieb in Leipzig

Amazon startet eigenen Flugbetrieb in Leipzig

Mit dem ersten Luftfrachtzentrum des Versandkonzerns in Europa entstehen mehr als 200 neue Jobs.

So läuft der Betrieb im Amazon-Lager

So läuft der Betrieb im Amazon-Lager

30.000 Pakete für halb Sachsen werden täglich in Lampertswalde sortiert –ein exklusiver Blick hinter die Kulissen des Versandhändlers.

Amazon: Wir zahlen Steuern

Amazon: Wir zahlen Steuern

Nadiya Lubnina, Sprecherin von Amazon Deutschland in München, äußert sich zu den Vorwürfen im Beitrag „Ärger wegen Amazon“.

Amazon investiere und forsche weiter, um Kunden ein größeres Angebot und flexiblere Lieferoptionen zu einem besseren Preis anzubieten, teilte das Unternehmen mit. (dpa)

>> Abonnieren Sie den täglichen Newsletter "Politik in Sachsen - Die Morgenlage". Damit sind Sie immer bestens über das Geschehen in Sachsen informiert.<<

Mehr zum Thema Wirtschaft