merken
Großenhain

Amazon-Pakete statt Stracciatella

Die Ansiedlung des Händlers Amazon in Schönfeld zieht jetzt schon andere Firmen nach.

Das Grundstück an der Straße der MTS in Schönfeld.
Das Grundstück an der Straße der MTS in Schönfeld. © Foto: Kristin Richter

Der Eisladen von Luigi Tosto auf der Schönfelder Straße der MTS ist schon seit Längerem Geschichte. Nun soll das brachliegende Grundstück an einen polnischen Unternehmer verkauft werden. Darüber informierte Bürgermeister Hans-Joachim Weigel im Gemeinderat. Andrzej Rutz will mit seiner Logistikfirma Rumak als Dienstleister ins Transportgeschäft für das Lampertswalder Amazon-Verteilzentrum einsteigen. Der Unternehmer, so Weigel, habe seine Pläne Ende Juli im Hauptausschuss vorgestellt. Der Pole sei ein junger, dynamischer Mann, der praktisch von null auf hundert beschleunigen will.

An der Straße der MTS sollen 60 Kleintransporter stationiert werden, dazu eine kleine Werkstatt. Das Wohngebäude wird ausgebaut, sodass Schlafplätze für etwa 20 Fahrer zur Verfügung stehen. Bis der Umbau vollendet ist, werden provisorische Unterkünfte in Containerräumen geschaffen. Die Unterbringung sei hauptsächlich für Beschäftigte gedacht, die in der Firma ihre Probezeit absolvieren, so Rutz. Nach deren Ende sei davon auszugehen, dass sich die Leute in der Region eine Wohnung suchen. Der Unternehmer betonte, dass alle Bewerber ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen müssen. Der prognostizierte Jahresumsatz von Rumak Logistik liegt bei 500.000 Euro. Bürgermeister Weigel sieht in der Ansiedlung eine Chance auf regelmäßige Gewerbesteuereinnahmen.

Anzeige
Weinsommer auf Schloss Wackerbarth
Weinsommer auf Schloss Wackerbarth

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah liegt. Im wunderschönen Elbland kann man Genuss mit allen Sinnen erleben.

Die kann Schönfeld auch gut gebrauchen: Die Kommune will bis 2022 anderthalb Millionen Euro für die Erweiterung ihres Oberschul-Gebäudes ausgeben.

Mehr zum Thema Großenhain