merken

Amt sieht keine Probleme bei Zirkus-Elefanten

Eine erneute Kontrolle steht noch aus. In der Vergangenheit sei der Zirkus, der derzeit in Riesa gastiert, nicht mit Verstößen gegen den Tierschutz aufgefallen, so der Leiter des Veterinäramts.

© Sebastian Schultz

Von Stefan Lehmann

Riesa. Der Circus Afrika, der derzeit in Riesa halt macht, ist wegen seiner Elefantenshow den Tierrechtlern von Peta ein Dorn im Auge. Das Veterinäramt in Meißen dagegen stellt dem Zirkus und seinen Mitarbeitern ein positives Zeugnis aus. „Der Zirkus verfügt über viel Erfahrung im Umgang mit den Tieren und hier speziell mit Elefanten“, erklärt der Leiter des Veterinäramts, Hans-Jörg Klaue. Der Zirkus sei dem Amt aus der Vergangenheit sehr gut bekannt. „Bislang gab es nur unerhebliche Details, die von uns kritisiert wurden, aber keinerlei Verstöße gegen das Tierschutzgesetz. Da wir im Kontakt auch mit Kollegen in anderen Landkreisen stehen, die ebenfalls die Tierhaltung im Circus Afrika kontrollieren, wenn er dort seine Zelte aufschlägt, bestätigt sich unsere Meinung.“ Auch Landratsamts-Sprecherin Kerstin Thöns erklärt, in der Vergangenheit seien lediglich „ordnungsrechtliche Konflikte“ aufgetreten. Die seien aber für das Veterinäramt nicht relevant. Nähere Ausführungen, um welche Art von Verstößen es sich gehandelt habe, machte die Sprecherin nicht.

Anzeige
Ferientipps für Sachsen und Umgebung
Ferientipps für Sachsen und Umgebung

Da ist sie endlich wieder, die schönste Zeit des Jahres - die Sommerferien! Wir haben tolle Freizeittipps für Familienausflüge in Sachsen, Thüringen und darüber hinaus.

Weiterführende Artikel

Wirbel um die Zirkus-Elefanten

Wirbel um die Zirkus-Elefanten

Die drei Dickhäuter sind das Aushängeschild des Circus Afrika. Dafür gibt es viel Kritik – zu Unrecht, sagt der Direktor.

Nichtsdestotrotz kündigt Kerstin Thöns an, dass das Veterinäramt den Zirkus auch in diesem Jahr inspizieren werde. Voraussichtlich in der kommenden Woche soll demnach eine Kontrolle stattfinden. Der Circus Afrika gastiert seit einigen Tagen an der Erfurter Straße in Riesa, die Show läuft über zwei Wochenenden. Zirkusdirektor Hardy Weisheit führt den Familienbetrieb bereits in siebter Generation. Die Elefanten – zwei afrikanische und ein indischer – sind sozusagen das Wappentier des Zirkus.