Großenhain
Merken

An Pannenschranke wird noch gebaut

Am Wochenende hatte der permanent geschlossene Bahnübergang für viel Unmut gesorgt. Der Defekt ist immer noch nicht endgültig behoben.

Von Kathrin Krüger
 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Bahnschranke Riesaer Straße in Großenhain war schon 2017 defekt, als eine Stromunterbrechung ihr Schließen verhinderte.
Die Bahnschranke Riesaer Straße in Großenhain war schon 2017 defekt, als eine Stromunterbrechung ihr Schließen verhinderte. © Kristin Richter/Archiv

Großenhain. Der Weg zum Kaufland nach Großraschütz oder zurück wurde am Freitagabend bzw. Sonnabendvormittag manchem zur Qual: Der Bahnübergang Riesaer Straße war defekt, die Schranken öffneten sich nicht mehr. Die Straßennutzer mussten deshalb umdrehen und andere Wege suchen. Schon am Nachmittag war die Störung erstmalig aufgetreten, dann nach einer Unterbrechung ab 18 Uhr bis nach 20 Uhr erneut. Und am Sonnabendvormittag noch einmal bis 11 Uhr, auch am Bahnübergang Parkstraße.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Wie die Deutsche Bahn auf SZ-Nachfrage am Dienstag erklärte, hatte ein Bauteil eine Kontaktunterbrechung und funktionierte daher "nicht einwandfrei". Durch die technischen Mitarbeiter der DB wurde die Unterbrechung beseitigt und zunächst eine Interimslösung geschaffen. "Die ermöglichte wieder eine sichere Benutzung des Bahnüberganges", so Bahnsprecherin Erika Poschke-Frost. Das erforderliche Ersatzteil wird allerdings noch beschafft und in den nächsten Tagen eingebaut.

Bereits im August 2017 kam es an gleicher Stelle zu massiven Störungen, weil die Schranke sich damals nicht mehr schloss, selbst beim Durchfahren von Zügen. Ein kurzzeitiger Stromausfall war schuld. Was tut die Bahn, um solche Pannen möglichst zu vermeiden?  

Weiterführende Artikel

Bahnübergang defekt

Bahnübergang defekt

Stau am Freitagabend in Großenhain - die Bahnschranken am Übergang Großraschützer Straße öffnen sich nicht. Die Monteure sind vor Ort.

"Die Infrastruktur-Anlagen der DB unterliegen einer regelmäßigen Inspektion und Wartung", sagt die Sprecherin. Dennoch könne nicht völlig ausgeschlossen werden, dass eine Anlage auch mal gestört ist. Poschke-Frost: "Um die Störungen rasch zu beseitigen, hat die DB Netz AG rund um die Uhr Techniker im Einsatz."

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain