Teilen: merken

Andreas Trillmich wird Görlitzer Verkehrschef

Derzeit ist der Görlitzer noch bei der Länderbahn tätig. Doch bald kehrt er zur Stadt zurück.

© Pawel Sosnowski

Von Sebastian Beutler

Görlitz. Als Andreas Trillmich Ende Januar der SZ ein Interview zur Verkehrspolitik gab, da bat er sich aus, keine Fragen zum Nahverkehr in Görlitz beantworten zu müssen. Gestern kam der Grund dafür als Mitteilung aus dem Görlitzer Rathaus: Andreas Trillmich wird neuer Geschäftsführer der städtischen Görlitzer Verkehrsbetriebe GmbH. Die Entscheidung fiel bereits am Mittwoch vergangener Woche. Leer ging bei der Entscheidung der jetzige Geschäftsführer der Verkehrsgesellschaft Görlitz, Frank Müller, aus.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Wir suchen die populärsten Sportler

Wer macht das Rennen in Görlitz? Hier kann über die Kandidaten abgestimmt werden.

Mit Trillmich wird damit ein Görlitzer an der Spitze des Görlitzer Nahverkehrs stehen. Er war bereits von 1996 bis 2004 als Geschäftsführer der Verkehrsgesellschaft Görlitz mbH tätig. Zwischen 2004 und 2014 arbeitete er für die Veolia Verkehr GmbH und war Vorstandsmitglied der Stadtwerke Görlitz. Seit 2014 ist er Geschäftsführer der Länderbahn GmbH und der Regentalbahn GmbH. Sein neues Amt tritt er zum 1. Oktober an und löst dann Oberbürgermeister Siegfried Deinege ab, der die neue Gesellschaft in ihrer Gründungszeit führte und die Rücknahme des Nahverkehrs in die Hände der Stadt organisierte.