merken

Döbeln

Angeklagte fehlt vor Gericht

Eine Rumänin soll in einem Döbelner Supermarkt ein Handy geklaut haben. Der Prozess musste verschoben werden.

© dpa-Zentralbild

Döbeln. Eine Rumänin sollte sich am Montag vor dem Amtsgericht Döbeln wegen Diebstahls verantworten. Vorgeworfen wird der 24-Jährigen, in einem Supermarkt in Döbeln ein Handy geklaut zu haben.

Das Mobiltelefon soll laut Anklage auf dem Kassenband gelegen haben. Eine Frau, die vor der Angeklagten an der Kasse gestanden hat, soll es beim Ausladen ihrer Einkäufe dort abgelegt haben. Das Gerät hat einen Wert von über 200 Euro. 

Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Der Prozess gegen die junge Frau musste verschoben werden. Die Rumänin war vor Gericht nicht erschienen. In der Akte fehlte die Zustellungsurkunde. Nach Angaben aus dem Melderegister ist die Angeklagte zum 19. September nach Großenhain verzogen. Eine Vorführung war daher ausgeschlossen. 

Richterin Ines Opitz legte einen neuen Verhandlungstermin fest. Geladen werden die Prozessbeteiligten nun für den 28. November 13 Uhr. Konsequenzen hat das Fehlen vor Gericht für die Angeklagte noch nicht, da der Zustellungsbescheid fehlte und sie vor kurzem verzogen ist. (DA/mf)

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.