merken

Angriff auf Asylbewerberin

Die Frau aus Tunesien war mit ihrem Kind auf dem Weg zur Schule, als ein Mann sie beschimpfte und schlug.

Bautzen. Für den sechsjährigen Jungen sollte es ein schöner erster Schultag werden. Gemeinsam mit seiner Mutter – einer 31-jährigen Frau aus Tunesien – lief er am Montag vom Asylbewerberheim im Spreehotel zur Curie-Grundschule im Bautzener Stadtteil Gesundbrunnen. Doch noch bevor sie die Schule erreichten, stellte sich ihnen ein Mann in den Weg und beschimpfte Mutter und Sohn mit fremdenfeindlichen Parolen. Als beide daraufhin weglaufen wollten, schlug der Mann auf die Frau ein und traf sie am Rücken. Die 31-Jährige wurde leicht verletzt. Sie rannte mit ihrem Kind zurück ins Asylbewerberheim, von wo aus die Polizei verständigt wurde.

Inzwischen hat das Operative Abwehrzentrum Sachsen die Ermittlungen übernommen. Es ist für Straftaten mit fremdenfeindlichem Hintergrund zuständig.

Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Im grünen Herzen des waldreichen Landschaftsschutzgebietes Oberlausitzer Bergland sprudelt ein ganz besonderer Schatz: Oppacher Mineralwasser, das überall dort zu Hause ist, wo Menschen ihre Heimat genießen.

Der Vorfall ereignete sich nur einen Tag nach der Landtagswahl. Bei dieser erwies sich der Wahlkreis Bautzen und Umgebung als Hochburg der rechtsextremen NPD. Die Partei erhielt knapp elf Prozent der Zweitstimmen. Das ist das höchste Ergebnis in ganz Sachsen. (SZ)