merken

Angriff auf de Maizières Büro

Unbekannte haben den Eingangsbereich des Meißner Bürgerbüros beschmiert. Die Polizei spricht von „ehrkränkender Wortwahl“.

© Symbolfoto: dpa

Meißen. Das Meißner Bürgerbüro von Bundesinnenminister Thomas de Maizière ist von Schmierfinken heimgesucht worden. Wie das Operative Abwehrzentrum (OAZ) der Polizei Sachsen informiert, wurde in der Nacht zum Donnerstag der Eingangsbereich des Bürgerbüros am Markt in Meißen „ehrkränkender Wortwahl“ beschmiert. Weiterhin wurde an einer Werbetafel ein Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgebracht. Es entstand Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe.

Thomas de Maizière unterhält ein Bürgerbüro in Meißen, weil die Stadt zum Wahlkreis des Bundestagsabgeordneten gehört. Bei der Bundestagswahl am vergangenen Sonntag hatte der CDU-Politiker sein Direktmandat mit 37,1 Prozent der Stimmen verteidigt.

Anzeige
Sommerfreude im NeißePark
Sommerfreude im NeißePark

Endlich Sommer, endlich Zeit zum Shoppen und dabei tolle Preise gewinnen! Nutzen Sie Ihre Chance und machen Sie beim NeißePark-Gewinnspiel mit.

Das OAZ hat die Ermittlungen übernommen, da eine politische Motivation sehr wahrscheinlich ist. Zur Aufklärung der Straftat bittet es um Hinweise zu Personen, die sich in der Nacht vom Mittwoch zum Donnerstag in der Umgebung bzw. in unmittelbarer Nähe des Bürgerbüros aufgehalten haben. Wer hat Kenntnis von dem Ereignis und kann sachdienliche Hinweise zur Identität des/der Täter/s bzw. Hinweise geben die zur Klärung beitragen könnten?

Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer 0351 483 22 33 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (SZ)