merken

Hoyerswerda

Angriff mit Bierflasche

Polizeibericht

© Symbolfoto: SZ Archiv

Hoyerswerda. Die Polizei eilte am Dienstag kurz nach 19 Uhr in die Liselotte-Herrmann-Straße. Ein 21-Jähriger und ein 25-Jähriger, beides Iraker, gerieten im Asylbewerberheim in Streit. Der Jüngere griff s mit einer Bierflasche an. Der Ältere verletzte sich dabei. Ein Rettungswagen brachte ihn zur Behandlung ins Krankenhaus. Die Beamten erstatteten Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Ford Transit aufgebrochen

Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Hoyerswerda. In der Nacht zu Dienstag schlugen Unbekannte in der Straße An der Mühle an einem Ford Transit eine Seitenscheibe ein und durchsuchten den Transporter. Anschließend entkamen die Langfinger unerkannt. Ob etwas aus dem Fahrzeug fehlt, ist noch nicht bekannt. Der verursachte Sachschaden betrug etwa 500 Euro. Die Polizei sicherte Spuren an dem Wagen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Hoyerswerda. Polizisten stoppten am späten Dienstagabend einen Deutschen (33), der mit seinem Pkw auf dem Kamenzer Bogen fuhr. Gegen den Fahrzeugführer lag ein rechtskräftiges Fahrverbot vor. Die Polizisten zogen den Führerschein ein und untersagten die Weiterfahrt. (ks/US)