merken

Angriff vor einer Diskothek

Ein 19-Jähriger wurde von einem Unbekannten auf dem Weg zum Parkplatz vor einer Disko in Schönau geschlagen. Auch anderen Partygästen war der Schläger schon negativ aufgefallen.

© Symbolbild: dpa

Schönau. Unschön endete Montagnacht für einen 19-Jährigen der Discobesuch in einer Gaststätte an der Fabrikstraße in Schönau. Der junge Mann geriet nach seinen Angaben gegen 3.30 Uhr auf dem Weg zum Parkplatz an einen Unbekannten, der unvermittelt aus einem parkenden Auto ausstieg und auf ihn einschlug. Er erlitt dadurch eine Verletzung im Gesicht und begab sich in ärztliche Behandlung.

Der Angreifer, der bereits im Vorfeld anderen Partygästen mit beleidigenden Äußerungen aufgefallen war, wurde als etwa 1,85 Meter groß, kräftig sowie sportlich-muskulös beschrieben. Seine Haare waren kurz, dunkel und glatt.

Anzeige
Die WOGENO sucht neue Mitarbeiter
Die WOGENO sucht neue Mitarbeiter

Die Wohnungsgenossenschaft Zittau eG bietet für engagierte Bewerber ein attraktives und verlässliches Arbeitsumfeld.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Verdacht der Körperverletzung aufgenommen und sucht Zeugen zum Vorfall. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 4650 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (szo)

Der Polizeibericht vom 4. April

Drängler erschreckt Fahrerin auf der A4

Burkau. Am Dienstag erschreckte sich gegen 14 Uhr eine VW-Fahrerin auf der Autobahn nahe der Anschlussstelle Burkau in Richtung Dresden so sehr, dass sie auf die rechte Spur zog und dort mit einem unbekannten Fahrzeug zusammenstieß. Auslöser des Schrecks war nach Angaben der 55-Jährigen ein Lkw, der sehr dicht von hinten auffuhr und Lichthupe gab. Sowohl der Lkw-Lenker, als auch der Fahrer des unbekannten Wagens verließen die Unfallstelle, ohne anzuhalten. Am Polo entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1500 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Polizei sucht Zeugen zu der Unfallflucht. Fahrzeugführer, die die Kollision beobachtet haben und Hinweise zu dem Lkw oder dem zweiten Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 03591 3670 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Container in Brand gesetzt

Bautzen. Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch in Kleinwelka den Inhalt von drei Containern mit Altpapier und Pappe in Brand gesetzt. Das Feuer an der Großdubrauer Straße löschten 13 Kameraden der Berufsfeuerwehr Bautzen und der freiwilligen Wehr des Ortes. Es entstand ein Schaden von etwa 300 Euro.

Kind läuft Ball hinterher und stößt mit Auto zusammen

Kamenz. Am Dienstagnachmittag hat sich ein Neunjähriger bei einem Unfall auf der Macherstraße in Kamenz verletzt. Der Junge lief gegen 17.05 Uhr einem Ball hinterher und rannte dabei auf die Straße. Eine 39-jährige Twingo-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen. Ihr Auto erfasste das Kind. Ein Rettungshubschrauber brachte es in ein Krankenhaus.

Garage aufgebrochen

Sohland. In Sohland an der Spree sind Diebe in der Nacht zu Dienstag in eine Garage an der Schluckenauer Straße eingedrungen und haben einen Satz Sommerreifen auf Alufelgen gestohlen. Aus dem in der Garage abgestellten Fahrzeug nahmen die Täter ein mobiles Navigationsgerät mit. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit etwa 1200 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, deren Auswertung noch aussteht.

Mit über zwei Promille am Steuer
Königsbrück.
Betrunken war ein 55-Jähriger am Dienstagabend mit einem BMW in Königsbrück unterwegs. An der B 97 geriet er gegen 18.25 Uhr in eine Polizeikontrolle. Die Polizisten zweifelten an der Fahrtauglichkeit des Mannes und rochen eine starke Alkoholfahne. Ein Test zeigte 2,42 Promille an. Die Beamten untersagten dem Beschuldigten die Weiterfahrt. Außerdem behielten sie seinen Führerschein ein.

Radtour mit mehr als drei Promille

Bautzen. Das schöne Wetter hat eine 47-Jährige am Dienstag in Bautzen nicht nur zu einer Radtour, sondern auch zum Genuss von reichlich Alkohol eingeladen. Der Polizei fiel die Frau aufgrund ihrer unsicheren Fahrweise auf der Löbauer Straße auf. Ein Test wies 3,04 Promille aus. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an. Verantworten muss sich die Beschuldigte wegen Trunkenheit im Verkehr vor der Staatsanwaltschaft.

Versuchter Einbruch in ein Einfamilienhaus

Großröhrsdorf. Das lange Osterwochenende haben Unbekannte in Großröhrsdorf genutzt, um zu versuchen, in ein Haus an der Radeberger Straße einzubrechen. Sie scheiterte jedoch und hinterließen knapp 50 Euro Sachschaden. Die Polizei konnte vor Ort Spuren sichern, die nun Gegenstand weiterer Ermittlungen sind.

1 / 7