merken

Anhänger löst sich vom Fahrzeug

Ein Toyota-Fahrer verliert auf der A 14 die Kontrolle über sein Gespann und überschlägt sich. Die Strecke zwischen Döbeln-Nord und Döbeln-Ost war vollgesperrt.

© Symbolbild: dpa

Döbeln. Der Fahrer eines Gespanns – Toyota Landcruiser nebst Anhänger – war am späten Dienstagnachmittag auf der A 14 zwischen Döbeln-Nord und Döbeln-Ost in Richtung Dresden unterwegs. Offenbar aufgrund zu hoher Geschwindigkeit schaukelte sich das Gespann auf und der 56-Jährige verlor die Kontrolle. Während sich der Toyota überschlug, löste sich der Anhänger, kippte auf die Seite und blieb liegen. In ähnlicher Position kam auch das Zugfahrzeug zum Stillstand. Es traten Betriebsstoffe aus, die später gebunden wurden. Der Fahrer blieb unverletzt.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Wenn Maschinen denken

In Hollywoodfilmen übernehmen Roboter schon mal die Weltherrschaft. Künstliche Intelligenz als Horrorszenario. Die Realität ist jedoch nicht weniger spektakulär. An der TU Dresden beginnen Supercomputer zu lernen.

Polizeibeamte stellten fest, dass er nicht im Besitz der gültigen Fahrerlaubnisklasse war, um das Gespann führen zu können.

Es entstand Schaden am Toyota und am Anhänger sowie den Anlagen der Autobahn. Die Höhe sei derzeit noch unklar, so die Polizei.

Aufgrund der Bergungsmaßnahmen gab es bis 19.50 Uhr eine Vollsperrung im Bereich des Unfallortes. Der Fahrverkehr wurde über dem Standstreifen vorbeigeleitet. (DA)