merken

Anleger-Bau in Vorbereitung

Am Hafen Boxberg haben die Arbeiten für die Anlegestelle für das geplante Fahrgastschiff begonnen.

© Foto: Joachim Rehle

Von Joachim Rehle

Boxberg. Am Hafen Boxberg am Bärwalder See haben in dieser Woche die ersten Arbeiten für eine Anlegestelle für das in naher Zukunft geplante Fahrgastschiff begonnen. Zuerst müssen etwa 5 000 Kubikmeter Erdboden vom Grund des Sees „weggespült“ werden: Im Wendebereich vom Schiff benötigt man eine Tiefe von vier Metern (im Bild). Mitarbeiter einer Wasserbaufirma aus Mecklenburg-Vorpommern verwenden dafür eine Spezialpumpe mit 220 Kubikmeter Ansaugleistung, die mit der Hydraulik des Baggers verbunden ist. Über eine Rohrleitung wird dann der angesaugte Erdboden in tiefere Stellen des Sees gepumpt. Das gleiche Prozedere passiert im Anschluss im Klittener Hafen. Die Arbeiten dauern bis in die Sommermonate an. Auftraggeber ist der Bergbausanierer LMBV. 

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.