merken
Dippoldiswalde

Von Dresden ins Osterzgebirge

Die 23. Altenberger Radtour "Artour" startet in einer Woche. Die Teilnehmer müssen sich jedoch bis Sonntag anmelden.

Die Anmeldefrist für die 23. Altenberger Radtour endet am 30. August.
Die Anmeldefrist für die 23. Altenberger Radtour endet am 30. August. © Daniel Förster

Die Teilnehmer der beliebten Altenberger Radtour "Artour" von Nickern nach Altenberg können am nächsten Sonntag, dem 6. September, trotz Corona starten. Doch mitfahren darf nur, wer sich im Internet angemeldet hat - der letzte Termin dafür ist dieser Sonntag, der 30. August. Dafür dann aber auch bis 23.59 Uhr.   

Die Anmeldung ist eine der Corona-Auflagen für die Veranstalter. Seit 1993 findet alljährlich die Artour statt. Stephanie Pohl von pohlevents organisiert sie mit Unterstützung des SSV Heidenau. "Dieses Jahr gibt es eine Begrenzung auf 800 Teilnehmer und gestaffelte Starts", sagt sie: "Bisher war es egal, zu welcher Zeit die Radler gestartet sind. Doch diesmal müssen sie sich vorher festlegen."

Anzeige
Genuss im Riesenrad zur Blauen Stunde
Genuss im Riesenrad zur Blauen Stunde

Abendbrot über den Dächern Dresdens, zur allerbesten Zeit? Noch bis zum 4. Oktober im Riesenrad am Postplatz! Hier können Sie Tickets buchen.

Regionale Leckerbissen

Am Motto der Tour ändern die Auflagen nichts: "Regional genießen" lautet es. "Wir gestalten eine Tour, kein Rennen", sagt Pohl, die die Artour bereits seit 15 Jahren ausrichtet. "Es geht darum, die Landschaft zu genießen - und die Produkte der regionalen Erzeuger, die wir an fünf Verpflegungspunkten bereit halten." 

Statt der obligatorischen Banane und dem Müsliriegel wird dort ein Buffet mit Obst, Gemüse, vielen Käsesorten, Kuchen und Getränke aus der Region zu finden sein - darunter Limos und Säfte, Weine und Bier aus der Meißner Schwerter Privatbrauerei.  

Treff und Ziel sind der Parkplatz hinter dem Geschäftsgebäude "Fahrrad XXL Emporon" an der Dohnaer Straße 250 in Dresden neben dem Kaufpark Nickern. Die Radfahrer rollen gestaffelt in vier Startergruppen zwischen 9 und 11 Uhr los. „Innerhalb einer halben Stunde gehen maximal 200 Leute auf die Strecke ins Lockwitztal“, erläutert Organisationsleiterin Stephanie Pohl. „Aller paar Minuten zehn bis maximal 15 Leute.“ Das langgezogene Feld ermöglicht den geforderten Abstand zwischen den Fahrern. 

Auf ins Gebirge!

Zwischen Nickern, Kreischa, Lungkwitz, Reinhardsgrimma, Oberfrauendorf, Hirschsprung, Geising, Müglitz und Altenberg können sie fünf verschieden lange Strecken von 20, 30, 45, 65 und 100 Kilometern zurücklegen. Besonders die 20- und 30-Kilometer-Tour durch den Lockwitzgrund bis nach Lungkwitz und weiter bis Reinhardtsgrimma weist kaum Höhenunterschiede auf und ist daher gut für Familien geeignet. Danach gilt es allerdings, sich von 250 Höhenmetern auf die 750 von Altenberg hochzuarbeiten. „Das ist speziell etwas für trainierte Tourenfahrer“, sagt die Organisationschefin. 

Wer zwischendurch genug hat, kann vom nächstgelegenen Verpflegungspunkt aus zurückfahren. Bis 18 Uhr unterhält ein DJ und Moderator die Teilnehmer am Start- und Zielpunkt bei Fahrrad XXL. 

Anmeldung: https://www.fahrrad-xxl.de/news-events/artour-fahrrad-xxl-emporon oder https://baer-service.de/anmeldung/XXL
Start: 6. September, 9, 9.30, 10, 10.30 Uhr, Parkplatz Fahrrad XXL, Dohnaer Str. 250
Teilnahmegebühr: 12, erm. 10 € , bis 14 Jahre frei

Mehr zum Thema Dippoldiswalde