merken

Ansturm auf die Monsterroller

Der Trendsport am Neukircher Valtenberg kommt bei den Gästen gut an. Die Veranstalter reagieren aber auch auf Besucherwünsche.

© Steffen Unger

Neukirch. Zu Pfingsten tobte der Bär. Etliche Besucher wanderten auf den Valtenberg bei Neukirch, um anschließend auf einem Roller rasant wieder runter zu fahren. „Wir konnten einen regelrechten Ansturm verbuchen“, sagte Thomas Luft, Chef des Unternehmens Monsterroller Oberlausitz, jetzt auf Anfrage der SZ. Dreieinhalb Wochen nach dem Start des neuen Freizeitangebotes zieht er eine positive Bilanz: „Die Anzahl der Anfragen steigt ständig und bestätigt uns in unserem Projekt sowie unserer Marketingstrategie.“ Das Feedback der Rollerfahrer sei durchweg positiv. „Man muss es einfach nur erlebt haben, um zu urteilen“, so Thomas Luft.

Drei Touren stehen zur Auswahl. Alle beginnen auf dem 587 Meter hohen Valtenberggipfel. Ziele sind das Georgenbad in Neukirch, der Neukircher Westbahnhof und eine Waldkreuzung südlich des Forsthauses Klunker bei Berthelsdorf, wobei die „Rollerpiloten“ anschließend mit einem Kleinbus nach Neukirch zurückgebracht werden. Am meisten nachgefragt wurde bisher die Westbahnhoftour. Das Gros der Roller-Enthusiasten kommt aus einem Umkreis von 30 Kilometern sowie aus dem Dresdener Raum, sagt Thomas Luft. Gefahren wird zunächst an vier Tagen in der Woche mittwochs, donnerstags, sonnabends und sonntags. Mit Blick auf Kundenwünsche wurden die Startzeiten verschoben – von 9 auf 10 Uhr sowie von 12 Uhr auf 13 Uhr. Die Startzeit um 15 Uhr bleibt. In jedem Fall ist es ratsam, vorab zu buchen. Am besten im Internet.

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

Für den Sommer gibt es schon zahlreiche Reservierungen, darunter für lange im Voraus gebuchte Events und Klassenausflüge, sagt Thomas Luft. Es dürfte sich auch auszahlen, dass das Unternehmen Monsterroller Oberlausitz schon in seinem ersten Jahr zu den Partnern des Bischofswerdaer Ferienpasses gehört. Den gibt es für Schüler und Kinder im Vorschulalter – nicht nur aus Bischofswerda – für fünf Euro. Mit dem Ferienpass gibt es Rabatt bei den Rollerabfahrten.

An diesem Wochenende präsentiert sich das Neukircher Unternehmen auf der Sport-Messe in Löbau und beim Straßenfest in Neustadt. Es folgen das Motorradtreffen in Neukirch am 2. Juni und eine Woche später die Bautzener Automeile. (SZ/ir)

www.monsterroller-oberlausitz.de