merken

Deutschland & Welt

Antiker Sarkophag mitten in Rom entdeckt

Bei Ausgrabungen auf dem Gebiet des Forum Romanum wurde ein Sarg entdeckt, der aus dem 6. Jahrhundert stammen könnte.

Auf dem Gelände des Forum Romanum bewundern Tausende Touristen die Überreste antiker Prachtbauten. Zugleich dauern die Forschungen dort an.
Auf dem Gelände des Forum Romanum bewundern Tausende Touristen die Überreste antiker Prachtbauten. Zugleich dauern die Forschungen dort an. © Pixabay

Rom. Archäologen haben mitten in Rom auf dem Gebiet des Forum Romanum mit seinen antiken Tempeln einen neuen Fund gemacht. Wie mehrere Zeitungen am Montag schrieben, sei dort bei Grabungen ein unterirdischer Raum mit einem Sarkophag entdeckt worden. Das habe die Direktorin der Museumsanlage am Kolosseum, Alfonsina Russo, berichtet. 

Der Sarg aus Tuffstein sei etwa 1,40 Meter lang und könne aus dem 6. Jahrhundert vor Christus stammen. Der Fund wirke wie ein Altarraum. Es könnte sich demnach um einen Gedenkort für den als mythologischen Stadtgründer verehrten Romulus handeln.

Sächsische.de zum Hören!

Zu Hause, unterwegs, in der Pause – Sächsische.de kann man nicht nur lesen, sondern auch immer und überall hören. Hier befinden sich unsere Podcasts.

Der Sage nach entstand Rom im Wettstreit zwischen den Zwillingen Romulus und Remus. Sie sind in der italienischen Hauptstadt oft als Kinder abgebildet, die von einer Wölfin genährt werden.

Die Bürgermeisterin Roms, Virginia Raggi, nannte den Fund auf Twitter einen wundervollen "Schatz". Auf dem Gelände des Forum Romanum bewundern Tausende Touristen die Überreste antiker Prachtbauten. Zugleich dauern die Forschungen dort an. (dpa)