merken

Riesa

Anwohner wünschen sich einen Park

Der OB diskutiert mit Gröbaern und Merzdorfern, wie die neue Freizeitfläche aussehen soll. Die Ergebnisse sollen schon nächstes Jahr umgesetzt werden.

Erst wurde diskutiert, danach gegrillt: Am Dienstag lud OB Marco Müller dazu ein, Ideen für die neue Jugend- und Freizeitfläche an der Merzdorfer Straße zu diskutieren.
Erst wurde diskutiert, danach gegrillt: Am Dienstag lud OB Marco Müller dazu ein, Ideen für die neue Jugend- und Freizeitfläche an der Merzdorfer Straße zu diskutieren. © Sebastian Schultz

Riesa. Die Skepsis war zunächst groß. Etwa 40 Jugendliche und Stadträte, Anwohner und Vertreter von Vereinen sind am Dienstag der Einladung von Oberbürgermeister Marco Müller an die Merzdorfer Straße gefolgt. 

Ehe es an den Grill ging, diskutierten sie gemeinsam, wie die etwa anderthalb Hektar große Fläche in Zukunft aussehen könnte. Festzustehen scheint bereits, dass der Skaterverein dort sein neues Domizil finden wird. Viele Anwohner wünschen sich darüber hinaus einen Park zum Verweilen mit Bänken und Fußwegen. 

Großes Glück kann so klein sein

Hellwach oder im lieblichen Schlummer zeigen sich die süßen Babys. In unserer Themenwelt Stars im Strampler gibt es den Nachwuchs zu sehen.

Die Stadt hat auch bereits zugesichert, dass der alte Baumbestand auf der Fläche erhalten werden soll. Für das Areal an der Merzdorfer Straße stehen der Stadt Fördermittel über 500.000 Euro zur Verfügung. (SZ/ste)