merken

Anzeige wegen Baumvandalismus

In Goldbach hatten Unbekannte eine Weide angesagt. Jetzt geht die Stadt Bischofswerda in die Offensive.

© Regina Berger

Bischofswerda. Wegen einer illegal angesägten Weide am Goldbacher Dorfteich wird die Stadt Bischofswerda Anzeige bei der Polizei erstatten. Bislang unbekannte Täter hatten den uralten Baum im vergangenen Jahr kurz über der Erde angesägt. Der Schaden war bei einer turnusmäßigen Kontrolle des Bischofswerdaer Bauhofes aufgefallen. Letzte Woche musste der Baum notgefällt werde.

Anzeige
Märchen eiskalt in Szene gesetzt

Noch bis 23. Februar öffnet die Eiswelt Dresden täglich ihre Türen. Die filigranen Eiskunstwerke sind ein atemberaubendes Erlebnis für Groß und Klein.

Fällaktion, der Verlust des alten Baumes und das Pflanzen eines neuen Baumes kosten insgesamt 2 767 Euro, teilte die Stadtverwaltung mit. Für den Fall, dass der oder die Täter ermittelt werden können, drohen ihnen nicht nur Schadenersatz, sondern auch eine Geldstrafe, die mehrere tausend Euro betragen kann.

Auch wenn die Chancen gering sind, die Täter zu finden, werde die Stadtverwaltung diesen Fall von Baumvandalismus anzeigen, sagte Ordnungsamtsleiter Tobias Semmer. Ein anderes Verfahren wegen mutwilliger Beschädigungen an zwei jungen Linden am Bischofswerdaer Klengelweg ist von den Ermittlungsbehörden eingestellt worden. Die Polizei habe keinen Tatverdächtigen finden können, sagte Sprecher Thomas Knaup auf Anfrage. Im Herbst vergangenen Jahres waren zwei junge Bäume, die die denkmalgeschützte Lindenallee vervollständigen sollten, abgebrochen worden. (szo)