Anzeige

Die Festtage genießen

Advent, Weihnachten und Silvester: die schönste Zeit des Jahres. Noch schöner ist es, wenn man sich um nichts kümmern muss, zum Beispiel im Urlaub mit sz-Reisen

Zakopane im Winter übt einen besonderen Reiz aus.
Zakopane im Winter übt einen besonderen Reiz aus. © Foto: Adam-Brzoza.com

"Stille Nacht, heilige Nacht..." – meistens ist die Zeit bis dahin ziemlich stressig. Weihnachtsgeschenke kaufen, Essen planen, das Jahr auf der Arbeit vernünftig abschließen und und und. Grund genug, sich eine Auszeit zu gönnen, beispielsweise bei einer Festtagsreise. Der Advent eignet sich perfekt für eine Kurzreise. Oder aber man nutzt gleich die Feiertage, um dem Weihnachts- und Silvesterstress komplett zu entfliehen.

Sich auf Weihnachten einstimmen

Welche Frau träumt nicht von einer Kutschfahrt durch die verschneite Landschaft?! Aber wie wäre es statt mit Moritzburg mal mit Zakopane? Diese Advent-Reise verspricht Winteridylle pur in den Karpaten. Die malerische Landschaft lädt ebenso zum Entdecken ein wie die Kultur der Goralen, die hier direkt an der polnisch-slowakischen Grenze leben. Typisch für diese Region sind besondere Holzhäuser mit vielen Giebeln und Verzierungen. Eine Verkostung des würzigen goralen Käses gehört natürlich ebenso zum Programm.

Wer in der Heimat bleiben möchte, für den ist Mecklenburg ein lohnendes Ziel. Die beiden Schlösser in Schwerin und Ludwigslust locken mit einer märchenhaft-bezaubernden Stimmung und spätestens bei der Fahrt über die Müritz wird es vorweihnachtlich ums Herz.

Winterlich-gemütlich mutet auch eine Kahnfahrt durch den Spreewald an, bevor es dann so richtig lustig wird. Beim Gurken-Seminar gibt es Humorvolles und Wissenswertes rund um die bekannten Spreewälder Gurken. Eine Fahrt mit dem Kremser durch Lübbenau sowie eine Führung durch das Branitzer Schloss runden das adventliche Programm ab.

Still ruht der Kanal: Mit dem Kahn geht es durch die schneebedeckte Landschaft des Spreewaldes.
Still ruht der Kanal: Mit dem Kahn geht es durch die schneebedeckte Landschaft des Spreewaldes. © Foto: TMB-Fotoarchiv / Rainer Weisflog

Gemütlich und hell erleuchtet

Eine "glöggliche Adventszeit" können Urlauber bei einer besonderen Reise durch Skandinavien erleben. Norwegen, Schweden und Dänemark stehen beim Weihnachtsmarkt-Hopping auf dem Programm. Kobolde, Wichtel, allerhand Lichter und liebevolle Dekoration sind dabei inklusive. Los geht es mit Oslo, danach warten Göteborg und Malmö darauf, entdeckt zu werden und den Abschluss bildet Kopenhagen. Neben den Weihnachtsmärkten gibt es aber selbstverständlich noch Weiteres zu erleben wie den Schanzenpark Holmenkollen oder die Straßenkunst in Malmö. Den Abschluss dieser Reise bildet eine Kanalbootsfahrt durch das Hafenviertel Kopenhagens.

Blick auf das weihnachtliche Göteborg.
Blick auf das weihnachtliche Göteborg. © Foto: per pixel petersson

Jubiläumsreise: Per Schiff zum Weihnachtsmarkt

Die schönsten Weihnachtsmärkte an Rhein und Mosel sind immer einen Besuch wert. Etwas ganz Besonderes erwartet aber die Teilnehmer der Jubiläumsreise von sz-Reisen: Denn die treten diese Fahrt mit dem Schiff an! Eingeschifft auf dem MS Rousse Prestige wird nach einer Stadtführung im weihnachtlichen Köln. Weitere Stationen sind Cochem mit der bekannten Kulisse aus Reichsburg und Moselpromenade, selbstverständlich das Deutsche Eck bei Koblenz, die Nibelungen- und Lutherstadt Worms sowie Mainz und Rüdesheim mit ihren historischen Altstädten. Krönender Abschluss ist das Jubiläumsdinner an Bord des Schiffes zum 30. Geburtstag von sz-Reisen.

Köln ist Start- und Zielpunkt der Jubiläumsreise mit der MS Rousse Prestige zu den schönsten Weihnachtsmärkten an Mosel und Rhein. Den Auftakt macht der Weihnachtsmarkt mit Blick auf den Kölner Dom.
Köln ist Start- und Zielpunkt der Jubiläumsreise mit der MS Rousse Prestige zu den schönsten Weihnachtsmärkten an Mosel und Rhein. Den Auftakt macht der Weihnachtsmarkt mit Blick auf den Kölner Dom. © Foto: DZT Wojciech Grabowski, RoadTripBus

Weihnachten mal Urlaub machen

Weihnachten wie in unseren schönsten Träumen gibt es im Salzkammergut in Österreich zu erleben. Wie herrlich, hier inmitten tief verschneiter Wälder und Wipfel die Feiertage zu verbringen! Selbstverständlich darf ein Besuch des berühmten Christkindlmarktes in Salzburg dabei nicht fehlen. Ansonsten steht dieser Urlaub ganz im Zeichen der "Stillen Nacht". Denn hier wurde dieses Weihnachtslied 1818 uraufgeführt. Aber keine Sorge, geschlafen wird erst, wenn der Tag rum ist, schließlich wartet an Heiligabend noch ein festliches 4-Gänge-Menü auf die Urlauber. Und auch an den Weihnachtsfeiertagen stehen noch Erkundungen an, zum Beispiel auf dem Silvestermarkt am Wolfgangsee und im schnuckeligen Ort St. Gilgen.

Schneebedeckte Berge erwartet Urlauber auch in Berchtesgarden. Hier haben sich schon Könige wohlgefühlt – verständlich. Auf den Spuren Ludwig II. geht es über den Chiemsee zum berühmten Schloss Herrenchiemsee. Seen spielen bei dieser Reise sowieso eine große Rolle. Schließlich gehören der Königsee und der Wolfgangsee zu den weiteren Sehenswürdigkeiten dieser Alpenregion. Ein Besuch der Kurstadt Bad Reichenhall sowie des Weihnachtsmarktes Berchtesgarden läuten den Heiligabend ein, der bei einem gemütlichen Kaffetrinken und einem Festessen im Hotel ausklingt.

Winteridylle: Maria Gern in Berchtesgarden mit dem Watzmann im Hintergrund.
Winteridylle: Maria Gern in Berchtesgarden mit dem Watzmann im Hintergrund. © Foto: JFL Photography/fotolia.com

Das neue Jahr ganz entspannt begrüßen

Auf den Spuren Heinrich Heines geht es Silvester in den Harz, genauer gesagt nach Goslar. Ein Gala-Buffet mit Live-Musik ist selbstverständlich inklusive. Doch vorher und nachher kann man sich verzaubern lassen von den gemütlichen Fachwerkhäusern, der historischen Kaiserpfalz und der UNESCO-Weltkulturerbestätte Quedlinburg.

Inselfreunde können den Jahreswechsel ganz entspannt auf Rügen verbringen. Der einzige Termin, der fest gebucht ist, ist das Silvesterbüffet mit Show und Musik. Ansonsten steht viel freie Zeit zur Verfügung, die je nach Lust und Laune verplant werden kann. Wie wäre es mit langen Spaziergängen am Strand? Oder einfach mal die Aussicht genießen? Gelegenheit dazu besteht am berühmten Kreidefelsen, auf dem Baumwipfelpfad oder beim Blick aus der Dampfeisenbahn.

Ebenso entspannt geht es auch auf Ischia zu. Die Altstadt mit dem gemütlichen Fischerhafen und die idyllischen Pinienwälder ringsherum lassen sich bequem zu Fuß erkunden. Bei einer Rundfahrt mit dem Bus gibt es dann den Rest der Insel zu sehen. Und bei der anstehenden Silvesterfeier im 4-Sterne-Wellness-Hotel heißt es dann "Ciao, 2022".

Beliebtes Fotomotiv: Der Leuchtturm am Hafen Sassnitz auf Rügen.
Beliebtes Fotomotiv: Der Leuchtturm am Hafen Sassnitz auf Rügen. © Foto: Mirko Boy - stock.adobe.com