Anzeige

"Es sind die vielen kleinen Dinge"

Christian Schleicher betreibt die erfolgreichsten Opel-Autohäuser der Region. Und der Kurs steht weiter auf Wachstum - ein Interview.

Christian Schleicher, Geschäftsführer der Autohaus Dresden GmbH
Christian Schleicher, Geschäftsführer der Autohaus Dresden GmbH © Foto: AH Dresden / TopMagazin Dresden

Die Autohaus Dresden GmbH gehört zu den erfolgreichsten Opel-Händlern der Region. Innerhalb kurzer Zeit ist es Geschäftsführer Christian Schleicher gelungen, das Unternehmen aus den roten Zahlen zu führen und als Top-Player am Markt zu etablieren. Vor allen in den Bereichen Service und Kundenzufriedenheit liegen die fünf Autohäuser in Dresden und Freital ganz vorn. Grund genug, beim Geschäftsführer nachzufragen, wo der Schlüssel zum Erfolg liegt.

Frage: 2019 haben Sie die Auszeichnung „Bester Autohändler 2019“ der Fachzeitschrift Auto Bild erhalten. Warum verlassen so viele Kunden zufrieden Ihre Autohäuser?

Anzeige
Keine Wartezeiten bei Neuwagen
Keine Wartezeiten bei Neuwagen

Ein Zentrallager mit über 5.000 Gebraucht- und Neuwagen macht es möglich: Beim Autohaus Dresden sitzt der Kunde in wenigen Tagen in seinem Wunsch-Opel.

Christian Schleicher: Darüber haben wir uns sehr gefreut, weil das Feedback und die Weiterempfehlungen direkt von den Kunden kommen. Die tägliche Herausforderung besteht darin, unsere Kunden zu verstehen und zeitgerecht zu beraten. Voraussetzungen dafür sind gezielte Mitarbeiterschulungen, ein tägliches Reporting und eine reibungslose interne Kommunikation aufzubauen, die uns den Kunden ganzheitlich betrachten lässt. So haben wir es geschafft, Abläufe zu optimieren und uns besser auf die Kunden und den Markt einzustellen. Dies alles führt zu einem positiven Arbeitsklima. Denn ein freundliches und respektvolles Miteinander wirkt sich positiv auf unsere Kunden aus. Somit leben wir neben einer kompetenten Beratung und einem hochwertigen Service, eben auch einen freundlichen Umgang mit unseren Kunden.

Mittlerweile hat das Autohaus Dresden fünf Standorte, sogar einen in Freital. Dabei haben Sie das Unternehmen in einer schlechten Phase übernommen. Was ist Ihr Erfolgsgeheimnis?

Als ich vor fünf Jahren meine Arbeit in Dresden aufnahm, schrieb das Autohaus rote Zahlen und hatte zahlreiche Geschäftsführer. Wir haben es in den vergangenen Jahren geschafft, uns stetig zu entwickeln und zu wachsen. Dies war nur durch meine tollen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möglich. Ohne ihr tägliches Engagement, auch mal eine Extra-Meile zu gehen, funktioniert das gesamte Gebilde nicht. Daneben gibt es nicht DAS Erfolgsgeheimnis, sondern es sind die vielen kleinen Dinge, die einen Betrieb dieser Größe voranbringen. Marketing, Kooperationen, die richtige Einstellung sind wichtige Bausteine. So kann und soll sich gern jeder Mitarbeiter in seinem Gebiet fortbilden, entwickeln und wachsen. 

Mein Lebensmotto ist von Henry Ford geprägt und lautet: "Erfolg besteht darin, genau die Fähigkeit zu haben, die im Moment gefragt ist!" Dieser Satz sagt alles, denn der Markt, unsere Kunden und Mitarbeiter bestimmen den Bedarf. Und wir sind nur so gut, wie unsere Einstellung zur Veränderung ist. Und Zukunft braucht Vergangenheit. Die Geschichte der Autohaus Dresden GmbH begann im Jahr 1991, damals mit einem Standort in Dresden Kaitz. Heute betreiben wir fünf Standorte in Friedrichstadt, Klotzsche, Kaitz, Kaditz und Freital. Insgesamt beschäftigen wir 124 Mitarbeiter und Auszubildende. Ich selbst habe den Betrieb im Jahr 2014 übernommen, damals mit drei Standorten und 75 Mitarbeitern.

Wollen Sie zukünftig weiter wachsen?

Diese Frage wurde mir schon oft gestellt. Und ich sage ganz klar: JA! Wir wollen an unseren Aufgaben wachsen. Sie täglich besser meistern und uns innerhalb des Betriebes weiterentwickeln. Je besser wir unseren Job machen, umso einfacher kommt das Wachstum! Aber Wachstum bedeutet eben auch neue Anforderungen an uns und die Kundschaft. So sehe ich uns mittel- und langfristig sehr gut aufgestellt. Unser Bestreben ist und bleibt aber vorrangig, dass wir mit unseren gegebenen Mitteln und Möglichkeiten den optimal Service bieten. Gelingt uns das weiterhin so gut, wird Wachstum von allein entstehen.

Standort Klotzsche
Standort Klotzsche © Foto: PR
Standort Friedrichstadt 
Standort Friedrichstadt  © Foto: PR
Standort Kaditz
Standort Kaditz © Foto: PR
Standort Kaitz
Standort Kaitz © Foto: PR
Standort Freital
Standort Freital © Foto: PR

Einige Experten sagen „klassischen“ Autohäusern eine schwere Zukunft voraus, mittlerweile gibt es auch erste „Online-Autohäuser“. Können Ihrer Meinung nach  Autohäuser überhaupt ersetzt werden? Und wie treten Sie diesem Trend entgegen?

Aus meiner Sicht ist und bleibt das Auto des Deutschen liebstes Kind. Das Auto ist neben dem Eigenheim die zweit teuerste Anschaffung des Menschen zu Lebzeiten. Und das Online? Ich bin der festen Überzeugung, dass der Fahrzeugkauf weiterhin zwischen Menschen stattfinden wird! Weil eine Investition in der Höhe - und wir reden schnell über
20 000 bis 30 000,- Euro und mehr - immer eine Vertrauenssache ist. Und zum Vertrauen gehören zwei Menschen. Der Kunde und der Berater! 

Deswegen sehe ich unsere Mitarbeiter im Vertrieb auch als Berater. Sie beraten den Kunden bei einer der preisintensivsten Investitionen seines Lebens. Und genau das geht nur mit Qualität und Vertrauen! Genau das kann online nicht bieten. Aber auch hier gilt, der Markt, die Kunden und auch wir verändern uns. Also verschließen wir uns nicht dem Thema Online Handel. Im Gegenteil, wir versuchen es bestmöglich zu nutzen, indem wir online alle Informationen bereitstellen, um Kunden auf Ihrem Weg zum neuen Auto abzuholen und zu unterstützen.

Für viele Kunden ist das Thema Elektromobilität ein schwieriges Feld. Setzen die Experten in Ihren Autohäusern auf diese Zukunftstechnologie?

Hier kann ich klar JA sagen! Die Elektromobilität ist ein Thema der Gegenwart und der Zukunft. Es ist aber auch nicht alleinig das alles bestimmende Thema. Hier muss man differenzieren. Wir stellen uns, so wie es auch unser Hersteller Opel tut, so breit wie möglich auf. Der klassische Verbrennungsmotor hat sich in den letzten Jahren deutlich verbessert, ist effizienter, schadstoffärmer und sauberer geworden, dass wir ihn nicht totreden sollten. Auf der anderen Seite ist die Entwicklung der Elektrofahrzeuge rasant voran geschritten. Alternativen wie zum Beispiel Plug-In-Hybride und Gasumbauten sind verfügbar. Mobilität ist vielfältig, also sollten wir es auch sein. Dafür sorgen unsere Experten auf den jeweiligen Fachgebieten.

Nicht nur der Service stimmt: auch bei jeder Menge erstklassiger Veranstaltungen ist das Autohaus Dresden für seine Kunden da.
Nicht nur der Service stimmt: auch bei jeder Menge erstklassiger Veranstaltungen ist das Autohaus Dresden für seine Kunden da. © Foto: PR
Nicht nur der Service stimmt: auch bei jeder Menge erstklassiger Veranstaltungen ist das Autohaus Dresden für seine Kunden da.
Nicht nur der Service stimmt: auch bei jeder Menge erstklassiger Veranstaltungen ist das Autohaus Dresden für seine Kunden da. © Foto: PR
Nicht nur der Service stimmt: auch bei jeder Menge erstklassiger Veranstaltungen ist das Autohaus Dresden für seine Kunden da.
Nicht nur der Service stimmt: auch bei jeder Menge erstklassiger Veranstaltungen ist das Autohaus Dresden für seine Kunden da. © Foto: PR
Nicht nur der Service stimmt: auch bei jeder Menge erstklassiger Veranstaltungen ist das Autohaus Dresden für seine Kunden da.
Nicht nur der Service stimmt: auch bei jeder Menge erstklassiger Veranstaltungen ist das Autohaus Dresden für seine Kunden da. © Foto: PR
Nicht nur der Service stimmt: auch bei jeder Menge erstklassiger Veranstaltungen ist das Autohaus Dresden für seine Kunden da.
Nicht nur der Service stimmt: auch bei jeder Menge erstklassiger Veranstaltungen ist das Autohaus Dresden für seine Kunden da. © Foto: PR
Nicht nur der Service stimmt: auch bei jeder Menge erstklassiger Veranstaltungen ist das Autohaus Dresden für seine Kunden da.
Nicht nur der Service stimmt: auch bei jeder Menge erstklassiger Veranstaltungen ist das Autohaus Dresden für seine Kunden da. © Foto: PR
Nicht nur der Service stimmt: auch bei jeder Menge erstklassiger Veranstaltungen ist das Autohaus Dresden für seine Kunden da.
Nicht nur der Service stimmt: auch bei jeder Menge erstklassiger Veranstaltungen ist das Autohaus Dresden für seine Kunden da. © Foto: PR
Nicht nur der Service stimmt: auch bei jeder Menge erstklassiger Veranstaltungen ist das Autohaus Dresden für seine Kunden da.
Nicht nur der Service stimmt: auch bei jeder Menge erstklassiger Veranstaltungen ist das Autohaus Dresden für seine Kunden da. © Foto: PR

Apropos Experten: Auf welche besonderen Service-Leistungen in Ihren Autohäusern können sich die Kunden freuen?

Allein dazu könnte ich stundenlang erzählen ... Ich möchte aber drei außergewöhnliche Service-Leistungen nennen. Allen voran unser BigDeal. Mit dem BigDeal sichern wir unseren Kunden zu, dass wir die Arbeitsleistung der ersten drei Inspektionen, egal ob bei Neu-/Jahres- oder Gebrauchtwagen übernehmen. Ebenso verlängert der Big Deal die Garantieleistungen um bis zu 4 auf 6 Jahre maximal. 

 Ein einmaliges Angebot ist unsere Spezialisierung im Firmenkundensektor. Hier arbeiten Experten, die sich ausschließlich um unsere Firmenkunden kümmern. Sowohl im Vertrieb als im Service bieten wir speziell auf Firmen/Gewerbekunden abgestimmte Angebote, Beratung und Umsetzung. Denn der Unternehmer hat einen anderen Bedarf als der Privatkunde.

Zudem decken wir das komplette Spektrum eines Full-Service-Dienstleisters ab. Das heißt, dass unsere Kunden bei uns alles rund ums Automobil aus einer Hand bekommen. Angefangen bei Beratung, Verkauf, Finanzdienstleistungen wie Leasing und Finanzierung, KfZ-Versicherung, Werkstatt- und Ersatzteilservice, Glasreparaturen, Unfallinstandsetzung, Lackier- und Karosseriearbeiten bis hin zu Aufbereitung, Zubehör und Inzahlungnahme von Gebrauchtwagen.

Sie und Ihr Team engagieren sich ehrenamtlich, beispielsweise bei der Hope Gala oder dem Stollenfest. Warum ist dieses Engagement fester Bestandteil Ihrer Firmenkultur?

Hier sind mir zwei Dinge besonders wichtig. Zunächst unsere Verpflichtung, dass wir an Menschen denken, denen es nicht so gut geht wie uns, sowie die mediale Wirkung, das Marketing und das Image. Wir als gesamtes Team und ich persönlich sind davon überzeugt, bereits mit kleinen Gesten die Welt besser zu machen. 

So sehe ich unser Engagement beim Stollenfest. Hier finden sich über 130 Bäcker und Konditoren zusammen, um gemeinsam den Dresdner Christstollen zu vermarkten. Diese Unternehmer kämpfen auch um den Markt und als Konkurrenten um Kunden. Aber für dieses Produkt und die Sache stehen sie für ein Miteinander.

Eine Herzensangelegenheit ist die HOPE Stiftung. Ich selbst war im Mai 2019 in Kapstadt und habe das Projekt besucht. Für mich unvergessliche Tage in einem der schlimmsten Viertel dieser Welt. Ich habe mir dieses Elend anschaut und sehe nun viele Dinge mit anderen Augen. Ich sage aber auch, dass wir uns als Europäer nicht in tiefster Demut halten sollten. Wie toll es uns doch geht und andere sind viel schlechter dran und so weiter: Sondern wir haben die Voraussetzungen, vor Ort zu helfen und sollten alles dafür tun, unsere Möglichkeiten auszuschöpfen, um für Bildung, Gesundheit und Entwicklung zu sorgen. Aus vielen tausend Kilometern Entfernung ist es uns möglich, einen Beitrag zu leisten, um Kindern eine Zukunft zu geben. Und wer, wenn nicht die Kinder brauchen diese Zukunft. Genau das treibt mein Team und mich an. 

Autohaus Dresden GmbH
Bremer Straße 18a, 01067 Dresden
Telefon: 0351 / 86 30 30
www.autohaus-dresden.de

Hier geht es zur Autohaus Dresden Unternehmenswelt.