Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Anzeige

Jetzt kostenlos in der Gläsernen Manufaktur Dresden teilnehmen: Diskussionsrunde "Automobilstandort Sachsen"

Welche Vorteile bietet Sachsen als Standort für die Automobilindustrie? Seien Sie am 16. Juli live in der Gläsernen Manufaktur Dresden bei der Diskussionsrunde dabei. Jetzt kostenfrei anmelden!

 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Automobilbranche hat einen bedeutenden Wirtschaftszweig in Sachsen eingenommen.
Die Automobilbranche hat einen bedeutenden Wirtschaftszweig in Sachsen eingenommen. © Adobe Stock

Etwa jeder achte in Deutschland gebaute Pkw kommt aus Sachsen. Die Automobilindustrie ist Sachsens umsatzstärkste Branche. Sie trägt mehr als ein Viertel zum Industrieumsatz und über ein Drittel zum Auslandsumsatz bei. In Sachsen sind fünf Fahrzeug- und Motorenwerke von Volkswagen, BMW und Porsche sowie rund 780 Zulieferer, Ausrüster und Dienstleister etabliert, welche insgesamt ca. 95.000 Mitarbeiter beschäftigen.

Durch die stufenweise Umstellung auf Elektrofahrzeuge steht Sachsen in einem tiefgreifenden und herausfordernden Transformationsprozess. Konkret in Sachsen müssen die Unternehmen drei Herausforderungen bewältigen: Sie müssen sich weg von Teilen für Verbrenner hin zu Komponenten für elektrische Antriebsstränge und Batteriesysteme entwickeln – mit entsprechenden Anpassungen bei Produktion und Personal. Sie müssen Lieferketten und Produktpaletten den Bedürfnissen auch der chinesischen Hersteller anpassen und sich veränderten Anforderungen insbesondere im Bereich digitaler Komponenten stellen. Mit Zwickau, Leipzig und Dresden entwickelt sich der Freistaat zum Spitzenstandort der Elektroauto-Produktion in Deutschland und steht in einer Reihe mit den etablierten westdeutschen Autoländern. Jedes vierte in Europa gebaute Elektrofahrzeug wird in den kommenden Jahren aus Sachsen stammen.

Welche Vorteile bietet Sachsen als Standort für die Automobilindustrie? Für eine Automobilindustrie, die immer digitaler und intelligenter wird, bietet unser Silicon Saxony wichtige Synergieeffekte.

Jetzt kostenfrei für die Veranstaltung hier anmelden.

Diese Referenten sind dabei:

Bundesminister Volker Wissing, Bundesministerium für Digitales und Verkehr
Bundesminister Volker Wissing, Bundesministerium für Digitales und Verkehr © Wilhelm-Külz-Stiftung
Robert Malorny, Ingenieur in der Automotive-Industrie, Mitglied im Wirtschaftsförderungsausschuss
Robert Malorny, Ingenieur in der Automotive-Industrie, Mitglied im Wirtschaftsförderungsausschuss © Wilhelm-Külz-Stiftung
Andreas Wächtler, Netzwerkmanager, Netzwerk der Automobilzulieferer (AMZ)
Andreas Wächtler, Netzwerkmanager, Netzwerk der Automobilzulieferer (AMZ) © Wilhelm-Külz-Stiftung

Ablauf der Veranstaltung:

Datum: Dienstag, 16. Juli 2024 | Beginn: 19:00 Uhr | Einlass 18:00 Uhr

  • 18:00 Uhr: Einlass und Registrierung der Gäste
    Empfang mit Getränken
    Bis zum Beginn der Diskussion besteht die Möglichkeit das ID.Forum zu besichtigen.
  • 19:00 Uhr: Begrüßung
  • 19:05 Uhr: Impuls - Dr. Volker Wissing
  • 19:20 Uhr: Diskussionsrunde
    • Dr. Volker Wissing
    • Andreas Wächtler
    • Robert Malorny

    Weitere Details zum Ablauf der Veranstaltung erhalten Sie in der Einladung.

    Jetzt kostenlos anmelden:

    Die Veranstaltung ist kostenfrei.

    Melden Sie sich bitte bis 10. Juli 2024 online oder unter info@kuelz-stiftung an. Wir empfehlen aufgrund der beschränkten Raumkapazität eine rechtzeitige Anmeldung.

    Hier können Sie sich verbindlich für die Veranstaltung anmelden.

    Veranstaltungsort:

    Volkswagen Sachsen GmbH
    DIE GLÄSERNE MANUFAKTUR
    Lennéstraße 1, 01069 Dresden

    Parkplätze in ausreichender Zahl (gegen Gebühr)auf dem Gelände oder an der Lingnerallee.

    Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:
    Sie erreichen die Gläserne Manufaktur mit den Straßenbahnlinien 1, 2, 4, 10, 12 und 13, die Haltestelle trägt den Namen Straßburger Platz/Gläserne Manufaktur.

    Veranstalter

    Veranstalter ist die Wilhelm-Külz-Stiftung in Kooperation mit der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit.

    Wilhelm-Külz-Stiftung
    Radeberger Straße 51 | 01099 Dresden
    Telefon: 0351/65 57 65 – 20
    E-Mail: [email protected]
    www.kuelz-stiftung.de

    Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
    Länderbüro Mitteldeutschland
    Robert-Franz-Ring 1a | 06108 Halle (Saale)
    www.halle.freiheit.org