Anzeige Einkaufen und Schenken

Die Zukunft der Modebranche ist da: Innovative Modetrends 2023

Von glitzernden Pailetten über schlichte Klassiker bis hin zu surrealer Blumenkunst ist bei den kommenden Modetrends für 2023 für jeden etwas dabei.

 3 Min.
Teilen
Folgen
Modetrends 2023
Modetrends 2023 © pixabay

Transparente Teile
Das Schöne an transparenter Mode ist, dass sie unglaublich vielseitig ist und die Trägerin sich je nach Stimmung und Anlass aufstylen oder eher casual kleiden kann. Für einen gewagten, ausgefallenen Look lässt sich ein transparentes Kleid etwa mit einem Bandeau-Top darunter kombinieren oder mehrere transparente Teile übereinander, was geheimnisvoll wirkt. Für einen dezenteren Look kann man ein durchsichtiges Tank-Top über einen BH oder ein T-Shirt anziehen oder einen durchsichtigen Rock mit einem einfachen Oberteil kombinieren.

Der Pailletten-Trend ist schon seit geraumer Zeit in aller Munde und er wird auch so schnell nicht verschwinden. Pailletten sind auf allen Arten von Kleidungsstücken ein Hingucker. Das Tolle an ihnen ist, dass man sie auch im Alltag tragen kann. Anstatt sich für einen kompletten Pailletten-Look zu entscheiden, wird ein Oberteil oder ein Rock mit dezenten Pailletten-Details zum besonderen Freizeitlook. Für einen lässigen Look lässt sich ein Pailletten-Top mit Baggy-Jeans kombinieren und schon ist das coole Outfit für den Einkaufsbummel oder den Cafébesuch pefekt.

Schwarz ist zeitlos, deshalb ist es auch 2023 unter den angesagten Modetrends. Ganze 4.000 Looks in Schwarz wurden bei den Frühjahrs- und Sommerkollektionen der Designer für dieses Jahr präsentiert. Ob Blazer, Midi-Rock oder Overknees aus Leder – schwarze Essentials können mit jeder anderen Farbe kombiniert werden und werden immer schick aussehen.

2023 wird fashionmäßig etwas zurückgenommener, denn schlichte Looks sind wieder in. Während Kate Moss mit Karohemd und Baggy-Jeans die Grunge-Mode der 90er wieder aufleben ließ, präsentierte Valentino in seiner Frühjahrs-/Sommerkollektion ein sehr puristisches Kleid in nude. Wer jedoch nicht seinen Kleiderschrank nach alten Lieblingssachen durchstöbern möchte, dem sei, wegen der guten Mischung aus schlicht, retro und edel, Street One empfohlen.

Während florale Elemente uns oft als Blumenmuster begegnen, kommen sie 2023 ganz anders daher, nämlich in Form von Skulpturen. Diese werden oft aus Papier, Plastik oder Stoff hergestellt und sind in verschiedenen Formen und Größen erhältlich – ein großartiges Accessoire, das jeden Look vervollständigt. Ob ausladende Blüten an Kleidern, Schuhen, Stirnbändern oder Taschen, der verspielte florale Look macht sofort gute Laune und Lust auf den Sommer.

Warum wird Nachhaltigkeit in der Mode zukünftig immer wichtiger?

Nachhaltigkeit in der Fashionbranche ist das Gebot der Zukunft, da sie für die Konsumenten zunehmend an Bedeutung gewinnt. In Zeiten des Klimawandels werden sich die Menschen der Umweltauswirkungen der Modeindustrie immer bewusster, daher geht der Trend dahin, vorrangig bei nachhaltigen Marken einzukaufen, die nach ethischen Grundsätzen produzieren und fertigen. Weil die Ressourcen immer knapper werden, wird nachhaltige Mode immer notwendiger, um Abfall und Emissionen zu minimieren und die Umweltauswirkungen der Modeindustrie zu verringern.

2023 wird für die Modeindustrie ein entscheidendes Jahr für die Umsetzung von Nachhaltigkeitsmaßnahmen und die Reduzierung von Emissionen sein. Viele Modeunternehmen haben sich zu den Zielen des Pariser Abkommens verpflichtet, und kleine nachhaltige Modemarken sind mit innovativen Materialien und Produktionsmodellen führend. Große Modehäuser bemühen sich um die Ausweitung von Konsummodellen und die Reduzierung von Emissionen aus Fabriken und Transportwegen. Und das müssen sie auch, denn 2023 treten viele der 2022 diskutierten Gesetzgebungen rund um die Textil- und Bekleidungsindustrie in Kraft.

Alles in allem ist Nachhaltigkeit nach wie vor die Klammer, die die Fashion Trends 2023 zusammenhält. Umweltbewusste Fashionistas halten vermehrt nach Marken Ausschau, die etwa auf umweltfreundliche Farbstoffe und faire Arbeitsbedingungen setzen. So machen die Modetrends 2023 gleich noch mehr Spaß!