Anzeige

Eintrittsfreie Konzerte, Kunst & mehr

Dresdens neues Kunstfestival NIB ART findet noch bis Sonntag an verschiedenen Orten der Stadt mit einem unterhaltsamen Programm statt.

© Foto: Hendrik Meyer

Auf dem Neumarkt, am Dr.-Külz-Ring, am Hauptbahnhof und am Taschenberg - das NIB ART glänzt mit verschiedenen Kunstinstallationen, Performances und Talks. Das Festival ist ein gemeinsames Projekt des Neuen Sächsischen Kunstverein e. V. und des Palais Sommer Dresden.

Hauptschauplatz ist der Dresdner Neumarkt: Hier befinden sich die Kunstinstallationen „Schlafende“ und „von Wilhelms Goldene Steine in Dresden”. Auf 100 vergoldeten Steinplatten werden zeitgenössische Öl-Portraits des sächsischen Hofstaates gezeigt. Im Zentrum steht die riesige LED-Leinwand mit Bühne. Hier finden von Freitag bis Sonntag jeweils ab 17 Uhr Art Talks zu verschiedenen Themen mit prominenten Gästen statt.

An allen Tagen gibt es ab 18:30 Uhr Konzerte verschiedenster Couleur mitzuerleben: am Freitag elektronische Musik des Bandprojekts Olicía, am Samstag Jazzmusik des Duos KontraPiano und am Sonntag heizt der Gitarrist Pau Figueres seinem Publikum mit heißen Flamencorhythmen ein.

Ab 20 Uhr werden allabendlich Konzertmitschnitte von ARTE Concert gezeigt. So kann man Konzerte von Martha Argerich mit dem Orchestre Philharmonique de Radio France, den Piano Day von ARTE Concert aus dem Jahr 2020 sowie einen Mitschnitt der Aufführung des Wiener Staatsballetts und einer Choreografie zu Gustav Mahler mitten im Herzen Dresdens miterleben. Abgerundet wird das Festival durch ein Weindorf, das Genuss für den Gaumen mitbringt. Der Eintritt ist immer kostenlos, Spenden sind gern erwünscht.

Das komplette Programm ist hier zu finden.

© Foto: Hendrik Meyer
© Foto: Hendrik Meyer
© Foto: Hendrik Meyer
© Foto: Hendrik Meyer