Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Anzeige

Erleben Sie Geschichte hautnah: Festung Königstein öffnet Bunker für Besucher

Tauchen Sie ein in die Vergangenheit: Erleben Sie ein spannendes Stück Geschichte und entdecken Sie die Geheimnisse der ehemaligen Zivilverteidigung in der DDR.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Ein Relikt des Kalten Krieges:
die Kreis-Kommandozentrale der DDR-Zivilverteidigung
Ein Relikt des Kalten Krieges: die Kreis-Kommandozentrale der DDR-Zivilverteidigung © Festung Königstein

Erleben Sie Geschichte hautnah: Festung Königstein öffnet Bunker für Besucher

Die Festung Königstein in der Sächsischen Schweiz hat ein neues Highlight: Ein originaler Bunker, der nun als Museum zugänglich ist. Das ehemalige Kriegspulvermagazin, in der DDR zu einem Bunker umgebaut, öffnet seine Türen für neugierige Besucher.

Sobald die Besuchergruppe in das unterirdische Magazin hinabsteigt, beginnt das eindrucksvolle Erlebnis. Der Festungsführer drückt einen versteckten Knopf, woraufhin eine Sirene heult und die schwere Stahltür krachend zufällt. Das Licht flackert, und die Geräuschkulisse einer anlaufenden Abwasserpumpe begleitet die Gruppe in den eigentlichen Bunker.

Der Bunker ist eng, kalt und feucht. Die Besucher erkunden individuell die engen Räume, vorbei an Dekontaminationsduschen und provisorischen Toiletten. Plötzlich ertönt das Dröhnen eines Kompressors und die Stimme aus einem Lautsprecher meldet: „Belüftung an“. Der schwere Dieselmotor für die Notstromversorgung beginnt zu röhren, was die beklemmende Stimmung zusätzlich verstärkt.

© Festung Königsstein
© Festung Königsstein
© Festung Königsstein
© Festung Königsstein
© undefined

Im weiteren Verlauf des Rundgangs durchqueren die Besucher Räume mit originalen Maschinen und sehen die kargen Aufenthaltsbereiche mit alten Anschauungstafeln aus der DDR-Zeit. Besonders eindrucksvoll ist der Funkraum, in dem verzweifelte Versuche unternommen werden, Kontakt herzustellen.

Am Ende des Rundgangs bieten zwei kleine Lagerräume informative Ausstellungen zur Geschichte der Zivilverteidigung in der DDR und zum Bau des Bunkers auf dem Königstein. Hier finden die Besucher knappe, instruktive Texte und Bilder, die die historische Bedeutung dieses Ortes verdeutlichen.

Besuchen Sie die Festung Königstein und erleben Sie ein Stück Geschichte, das unter die Haut geht. Der neue Bunker-Rundgang ist eine einzigartige Gelegenheit, die Vergangenheit auf eindrucksvolle Weise nachzuvollziehen.

Hier gibt es mehr Informationen

  • Dauer: ca. 45 Minuten
  • Treffpunkt: am Brunnenhaus
  • Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen
  • Aufgrund der hohen Nachfrage empfehlen wir die Onlinebuchung.
  • Tickets: 4 € für Erwachsene | Kinder bis 16 Jahre frei (zuzüglich Festungseintritt)
  • Altersempfehlung: ab 10 Jahre
  • ACHTUNG: Bei dieser Führung betreten Sie einen authentischen Bunker der DDR-Zeit, teilweise mit Steigungen, rutschigem und unebenem Untergrund. Bitte achten Sie auch auf Schwellen und niedrige Durchgangshöhen.
  • Öffnungszeiten:
    April - Oktober 9 - 18 Uhr
    November - März 9 - 17 Uhr
    Letzter Einlass 1 Stunde vor Schließung
  • Für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen, Klaustrophobie oder Epilepsie ist diese Führung daher unter Umständen nicht geeignet. Während der Führung treten plötzliche Geräusche und Lichteffekte auf.

Kontakt

Festung Königstein gGmbH
01824 Königstein

Tel: Telefon: +49 (0)35021 64 607
Mail: [email protected]
Web: www.festung-koenigstein.de