Anzeige

Flugtage Bautzen: Die Lausitz hebt ab

Motoren an, und bitte anschnallen! Sachsens größte Flugshow lockt wieder mit spektakulären Shows und reichem Rahmenprogramm.

© PR Flugtage Bautzen

Flugtechnik von heute und gestern hautnah, Mensch und Maschine im Einklang bei atemberaubenden Flugvorführungen, ein ganzes Wochenende lang Spaß für Groß und Klein – dafür stehen die Flugtage Bautzen nun schon seit vielen Jahren. Deshalb freuen sich die Organisatoren ganz besonders, im Sommer 2021 nach der Zwangspause im vergangenen Jahr wieder so richtig durchstarten zu können.

© PR Flugtage Bautzen

Wie immer bildet der ehemalige Militärflugplatz Bautzen die Kulisse für Sachsens größte Flugshow. „Motoren an, und bitte anschnallen!“ lautet das Motto, und erneut werden tausende Besucher aus der Lausitz und dem gesamten Freistaat Sachsen erwartet.

Ab Freitagmittag (13.08., 12 Uhr) können sich die Besucherinnen und Besucher auf jede Menge interessante Flugzeuge, zahlreiche Shows und viele weitere Attraktionen freuen. Das Programm der Flugtage Bautzen gibt es hier.

© PR Flugtage Bautzen

Nur einige der Highlights des diesjährigen Flugtage-Wochenendes: Die Besucherinnen und Besucher können sich zum Beispiel auf eine Stippvisite des den Fliegerclubs Gera e.V. freuen, die es in sich hat: Die Piloten Michael Storek und Dieter Geipel präsentieren ihr fliegerisches Können beim Einzelkunstflug, dem Verbandskunstflug oder beim besonders spannenden Ballonrammen. Sie gehen mit der Maschine ihrer Wahl, einer Zlin 526 AFS, an die Grenzen des Möglichen, ohne dabei ein zu hohes Risiko einzugehen.

Auch Pilot Tino Mommert mit seiner Yak 55 MC und ihrem 400 PS-Sternmotor werden eine spektakuläre Airshow an den Himmel zaubern – und den Luftfahrtfans ein breites Grinsen ins Gesicht. Ebenfalls anreisen wird Kunstflieger Patric Leis mit seiner Pitts S-1E, einer kleinen und wendigen Doppeldeckermaschine, mit der Leis in Bautzen einige schöne Manöver zum Besten geben wird.

Kunstflug-Shows, Rundflüge, Technik zum Anfassen

Echte Technikgeschichte wird mit der Beech D18S nach Sachsen eingeflogen. Dieses 1946 erbaute Flugzeug wurde erst vor wenigen Jahren von der US-Westküste nach Deutschland überführt, es gilt als ältestes seiner Gattung und stellt eine echte Rarität dar. Die Beech befindet sich innen wie außen im Originalzustand und zeigt anschaulich, wie ein Reiseflugzeug in den 40er Jahren des vergangenen Jahrhunderts aussah.

Daneben sind zahlreiche weitere historische Maschinen zu bewundern. Mehrmals täglich gibt es bei den Flugtagen Kunstflug-Darbietungen und Vorführungen turbinengetriebener Jetmodelle. Zwischen den Flugvorführungen bestehen jeweils „Rundflugfenster“, bei denen man selber einsteigen und sich Bautzen und Umgebung von oben ansehen kann. Am Start sind unter anderem die AN2 – der sowjetische „Traktor der Lüfte“ – zwei Boeing Stearman, ein Helikopter und Ultraleichtflieger.

© PR Flugtage Bautzen

Eine Oldtimerausstellung, eine Hüpfburg, der größte Trödelmarkt der Lausitz, Panzerfahren, Modellpanzer-Parcours, eine RC-Buggy-Strecke und vieles mehr stehen für zusätzliche Abwechslung – denn die Flugtage Bautzen waren und sind ein Fest für die ganze Familie!

Alle Informationen zur Anreise mit dem Pkw gibt es auf der Website des Veranstalters. Hier finden sich auch Informationen zu einem Shuttle-Bus, der zwischen dem Flughafengelände und dem Bautzener Stadtgebiet verkehrt, sowie zu den Eintrittspreisen.

Bitte beachten: Alle Hinweise zum Corona-Konzept des Veranstalters kann man hier nachlesen (Formular für die Kontaktnachverfolgung zum Download und zum Ausfüllen bereits vor der Veranstaltung).

Veranstaltungsort: Flugplatz Bautzen, Weißenberger Straße 1, 02627 Kubschütz

www.flugtage-bautzen.de