Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Anzeige

Darum ist ein Lebensmittelvorrat sinnvoll

Nudeln, Reis und Konserven - für das Anlegen eines Lebensmittelvorrats gibt es heutzutage viele Gründe. Welche Lebensmittel man immer Zuhause haben sollte, erfahren Sie hier.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
© Adobe Stock

Es scheint so, als seien Lebensmittel in Deutschland rund um die Uhr verfügbar. Volle Regale und lange Öffnungszeiten verleiten vor allem in der Stadt dazu, auf eine private Vorratshaltung zu verzichten. Immer häufiger erreichen uns allerdings Berichte über plötzlich auftretende Naturkatastrophen, ausgelöst durch Stürme, Starkregen, Dürre oder Waldbrände. Auch Cyberangriffe auf die Infrastruktur stellen ein Risiko für die Versorgung dar, da sie beispielsweise Einfluss auf die Stromversorgung haben können, an der unter anderem die Versorgung mit Produkten des täglichen Bedarfs hängt. Solche Ereignisse treten meist ohne lange Vorwarnzeiten auf.

Auf der sicheren Seite ist also, wer sich mit Lebensmitteln und Getränken bevorratet. Das ist sinnvoll, um für Krisensituationen gewappnet und im Notfall nicht auf Hilfe angewiesen zu sein, sondern bestenfalls selbst helfen zu können. Ein guter Vorrat kann zudem den Alltag erleichtern, da man immer etwas im Haus hat, wenn sich zum Beispiel spontaner Besuch ankündigt oder man krank im Bett liegt.

Jetzt alles rund um das Thema Lebensmittelvorräte erfahren.

Hilfreiche Tipps für einen gut aufgestellten Lebensmittelvorrat

Ein privater Lebensmittelvorrat sollte mindestens für eine Woche, besser noch für zehn Tage reichen und in Menge und Auswahl auf den individuellen Bedarf und Geschmack ausgerichtet sein.

Dazu gehören neben Wasser vor allem haltbare, möglichst verzehrfertige Nahrungsmittel. Hierbei sollte man vor allem auf Konserven und Trockenprodukte zurückgreifen, die sich mehrere Jahre im Vorratsschrank halten. Tiefkühlprodukte sind zwar auch lange haltbar, verderben aber schnell, wenn die Kühlkette unterbrochen werden sollte.

Hätten Sie das Wichtigste zu Hause und würden über eine Woche gut auskommen?
Hätten Sie das Wichtigste zu Hause und würden über eine Woche gut auskommen? © Adobe Stock

Unter www.ernaehrungsvorsorge.sachsen.de gibt es viele Tipps, wie ein Lebensmittelvorrat am besten angelegt wird, was hinein gehört und was zu beachten ist. Welche Mengen notwendig sind, kann mit dem Vorratskalkulator ermittelt werden.

Außerdem verrät ein „Vorrats-Typen-Test“ wie gut man sich bereits mit der Vorratshaltung auskennt. Diejenigen, die bereits einen Vorrat angelegt haben, finden außerdem Anregungen, was man daraus zubereiten kann. Denn die Vorräte sollten nicht ewig lagern, sondern regelmäßig verbraucht und erneuert werden.

Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft
Wilhelm-Buck-Straße 4
01097 Dresden

Telefon: +49 351 564-0

Jetzt alles rund um das Thema Lebensmittelvorräte erfahren.