Anzeige

Gegen Läuse hilft kein Handtuch-Turban

Mit dem Schulstart steigt die Nachfrage nach Anti-Läuse-Mitteln. Und viele Mythen leben wieder auf, so Dr. Katja-Scarlett Daub von den City-Apotheken Dresden.

Nach dem Einsatz von Anti-Läuse-Mitteln brauchen die Haare Luft.
Nach dem Einsatz von Anti-Läuse-Mitteln brauchen die Haare Luft. © pixabay

Noch immer scheinen sich einige zu schämen, wenn sie nach Mitteln gegen Läuse fragen. Das jedenfalls ist der Eindruck von Dr. Katja-Scarlett Daub, der Inhaberin der City-Apotheken in Dresden. „Aber Läuse sind ganz und gar nicht Ausdruck mangelnder Hygiene“, macht sie deutlich. Die kleinen Blutsauger sind einfach da, „und breiten sich gerade jetzt, seit die Schule wieder begonnen hat, wieder verstärkt aus“, merkt die studierte Apothekerin in ihren Filialen an der Hauptstraße, am Külz-Ring und im Hauptbahnhof. Ein Trend, der alljährlich auftritt, weil nun die Schulkinder wieder enger zusammen sind. Und so hat sie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den vergangenen Wochen verstärkt für das Thema sensibilisiert. „Bei der Beratung müssen wir unter anderem auch mit zahlreichen Mythen aufräumen, die sich quasi über Generationen gehalten haben“, macht Dr. Daub deutlich. So ist es zum Beispiel nicht wahr, dass Läuse von Kopf zu Kopf springen, zählt sie auf. Nur durch Körperkontakt „wandern" die kleinen Schmarotzer von Mensch zu Mensch. „Auch müssen im Ernstfall auch keine Kuscheltiere in den Gefrierschrank, Läuse halten sich nicht in Plüschtieren, weil sie dort ja keine Nahrung finden", so die Apothekerin.

Viele Fehler bei Anwendung der Mittel

Und auch bei der Anwendung der „Läuse-Mittel“ können Fehler gemacht werden, weiß Dr. Katja-Scarlett Daub. Der „Handtuch-Turban“ beispielsweise, wie nach dem Haarewaschen, ist fatal. „Weil so die Lösung ins Handtuch zieht und nicht mehr ausreichend auf der Kopfhaut wirken kann!“ Aufgetragen an den Haaransätzen im Stirnbereich sowie am Hinterkopf und direkt über den Ohren, „wirken die Medikamente aber wirklich sehr gut“. Längst müsse auch niemand mehr Befürchtungen wegen der Mittel haben, „es gibt sehr viele gut verträgliche Anwendungen“, unterstreicht Dr. Daub. In den drei Filialen der Dresdner City-Apotheken gibt es jedenfalls die passende und umfangreiche Beratung zum aktuellen Thema Läuse. 

Anzeige
Warum Vitamin D gerade jetzt wichtig ist
Warum Vitamin D gerade jetzt wichtig ist

Unser Immunsystem hat derzeit mit vielen Feinden zu kämpfen. Wichtiger Helfer ist dabei Vitamin D. Aber wie bekommt unser Körper ausreichend davon?

City-Apotheke
Hauptstraße 7
Tel.: 0351-26731940

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 8 - 20 Uhr
Sa 9 - 19 Uhr

www.city-apotheken-dresden.de

Hier gelangen Sie zur Unternehmenswelt City-Apotheke Dresden.