Anzeige

Mal richtig Offroad cruisen

Der 6. SZ OFFROAD TAG steigt am 25. September und wie immer sind Autohäuser und Helfer dabei. Wer das sein wird erfahren Sie hier!

© Thomas Glaubitz

Endlich wieder! Nach einjähriger Pause kehrt der SZ OFFROAD TAG zurück in das Sand- & Kieswerk in Ruppersdorf und die Sächsische Zeitung lädt sie ein mit dabei zu sein.

Ganz anders als bei üblichen Fahrsicherheitstrainings erfüllt der SZ OFFROAD TAG alle Anforderungen die das Geländewagen – und Quadfahrerherz höherschlagen lassen: jede Menge Pfützen, Sand und Schotter auf einer eigens angelegten Strecke quer durch das Gelände der zehn Hektar großen Sandgrube. Wer nicht mit seinem eigenen Fahrzeug anreist, um seine Geschicklichkeit auf der buckeligen Piste aus Sand & Schotter zu testen, kommt ebenfalls auf seine Kosten. Entweder von den Zuschauerposten einen Blick auf das Getobe in der Grube werfen oder sich unter den zahlreichen Anbietern eine Mitfahrgelegenheit suchen.

  • Wann? Sonnabend, den 25. September von 9 bis 18 Uhr
  • Wo? Sand- und Kieswerk Jähne Ruppersdorf, OT Ninive, Oderwitzer Straße
  • Eintritt? 1,50 € Kinder bis zum 16. Lebensjahr erhalten kostenfreien Eintritt.
  • Parken? 1 €
  • Startgebühr für eigenes Fahrzeug? 25 €
  • Informationen/ Anmeldung? www.sz-offroadtag.de oder [email protected]; SZ-Treffpunkt Zittau, Neustadt 18 Mo-Fr 10-17 Uhr; SZ-Redaktion Löbau, Neumarkt 8, Mo-Fr 9-17 Uhr, am Tag vor Ort
  • Corona? Bei der Veranstaltung gelten die aktuellen Bestimmungen der Sächsischen-Corona-Schutzverordnung. Aktuelle Hinweise dazu finden Sie auf unserer Homepage.

Mitfahrmöglichkeiten und mehr

  • Mitfahrmöglichkeiten: Hier ist es notwendig, dass Sie sich am SZ-Pavillon vor Ort melden und die vorbereitete Haftungsbeschränkung unterzeichnen. Wenn dies geschehen ist, bekommen Sie eine Mitfahrerkarte ausgehändigt, die Sie dann einfach bei allen Autohäusern vorzeigen.
  • Eine Zuschauertribüne bietet Ihnen einen Rundumblick über das Geschehen in der Sandgrube.
  • Für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Zuschauer sorgen der Verein „Treff Ninive e.V.“ und viele mehr.
  • Parken können Sie rechts neben der Einfahrt zum Sand- und Kieswerk Ruppersdorf.
  • Sand- & Kieswerk Ruppersdorf Oderwitzer Straße, 02747 Herrnhut, OT Ruppersdorf, www.skr-jaehne.de

Fahrzeugservice Urland - Von Anfang an dabei

Den Köpfen der Familie Urland entsprang die Idee für einen Offroad Tag in der Oberlausitz und seitdem begleitet die Firma das Event jährlich. Der KFZ-Meister Maik und sein Bruder Ronny Urland, der gelernte Fahrzeug- und Karosseriebauer, haben den seit knapp 30 Jahren erfolgreich am Markt bestehenden KFZ-Familienbetrieb Ihres Vaters und Onkels am 01.02.2019 gemeinsam übernommen.

Die Firma Fahrzeugservice Urland GbR ist auf die Reparatur & Instandsetzung von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen aller Marken, den Einbau und die Wartung von Autogasanlagen, sowie die Leistungsoptimierung von Fahrzeugen spezialisiert. Außerdem können hier auch Reparaturen an Jung- und Oldtimern durchgeführt werden. Durch den stetigen Ausbau der Werkstatt mit modernster Technik und die regelmäßig besuchten Schulungen konnte und kann das Unternehmen mit dem digitalem Wandel Schritt halten. Bekannt ist die Firma auch als Polaris-Dealer und spricht damit die Zielgruppe der Quad- und ATV-Begeisterten an. 2017 und 2018 wurden sie sogar mit dem Preis als „Dealer of the Year“ ausgezeichnet.

Von links nach rechts: Ronny Urland, Klaus Urland (Vater von Ronny und Maik) und Maik Urland
Von links nach rechts: Ronny Urland, Klaus Urland (Vater von Ronny und Maik) und Maik Urland © Bild: PR/ Fahrzeugservice Urland Gbr

Autohaus Vogel aus Strahwalde präsentiert Isuzu

Das Autohaus Vogel erweitert sein Sortiment. Neben den Marken Renault und Dacia ist seit Anfang des Jahres der neue Isuzu D-Max mit dabei.

Mit dem Modell und einer Roadshow des Nutzfahrzeug- und Offroad- Spezialisten Isuzu reist das Autohaus Vogel zum 6. SZ Offroad Tag an. Präsentiert werden umgebaute Modelle, wie ein 3- Seitenkipper, ein Absetzkipper, ein Reiterausbau und viele mehr. Diese sind auf Basis des Isuzu D-Max umgebaut. Ebenfalls dabei ist der Fahrzeug- und Offroadspezialist Frank Höhne alias Fuzzy, der Tipps rund um das Thema “Offroad fahren“ gibt. Natürlich steht auch ein Fahrzeug zum Mitfahren bereit.

Der D-MAX vereint Robustheit mit exzellent technischer Ausstattung und Leistung. Das Resulat – eine Zuladung von bis zu 1,1t, eine Anhängelast von bis zu 3,5t und ein zuschaltbarer Allradantrieb. Kurz gesagt: schafft mehr, trägt mehr, bewegt mehr – einfach „Maximal Pickup“. Aber auch an Technik und Komfort hat der D-MAX einiges zu bieten: durch den 9-Zoll- Touchscreen in der Steuerzentrale kann man dank höchster Konnektivität Musik, Google-Maps und Nachrichten erhalten. Eine klare Sicht wird durch elektrisch verstellbaren und beheizbaren Außenspiegel gewährleistet.

Man könnte noch viel mehr erzählen, aber am besten Sie kommen am 25.09.2021 selbst vorbei und schauen es sich an.

Der Subaru XV: vorgeführt vom Autohaus Wendschuh

Das Autohaus Wendschuh präsentiert zum 6. SZ OFFROAD TAG den neuen Subaru XV und eines ist sofort klar: mit diesem Wagen kann man jederzeit Spaß haben. Die zweite, gänzlich neuentwickelte Generation des kompakten SUV verfügt über ein überragendes Antriebskonzept, hohe Bodenfreiheit und üppige Ladekapazität, wodurch der Wagen nicht nur optisch zum Hingucker wird. Hinzu kommt auch der permanente Allradantrieb „Symmetrical AWD“ ebenso wie sein durchzugsstarker SUBARU BOXER-Motor. Mit dem Subaru EyeSight1 verfügt das Modell zudem über eines der fortschrittlichsten Fahrerassistenzsysteme überhaupt. Im Fall der Fälle warnt, bremst oder lenkt Subaru EyeSight2, aber es regelt auf Wunsch auch Abstand und Geschwindigkeit im fließenden Verkehr.

Ihre Sparkasse - wir sind dabei!

Fahrspaß mal anders erleben – dafür sind Sie hier goldrichtig. Falls Sie dabei auch auf neue Ideen für Ihren persönlichen Fuhrpark kommen, dann beantworten die Mitarbeiter der Sparkasse Ihnen gerne alle Fragen rund um das Thema Autofinanzierung. Außerdem wird Ihnen hier der Tag versüßt: Freuen Sie sich am Stand der Sparkasse über leckere Zuckerwatte, die Ihnen die Finanzexperten persönlich überreichen.

© Bild: PR/ Sparkasse Oberlausitz

Autohaus Löbau hat gleich zwei Marken im Gepäck

Der Ford Mustang Mach-E

Egal ob von Madrid, Prag oder Budapest aus: der Ford Mustang Mach-E erreicht von jeder europäischen Hauptstadt das Meer. Die Akku-Reichweite von bis zu 600 km (WLTP) ist aber nicht alles was für den Mach-E spricht. Neben dem emissionsfreien Fahren können die Besitzer dieses E-Autos von den geringeren Betriebskosten im Vergleich zu Benzinern oder Dieseln sowie von der Laufruhe seines elektrischen Antriebsstrangs profitieren. Zu den Vorteilen des Wagens gesellt sich das optionale Panoramadach mit einer speziellen „Solar Reflect“- Glasbeschichtung und ein zusätzliches Ladevolumen von 100 Litern unter der Motorhaube. Die sogenannte Ford MegaBox ist vollständig mit Kunststoff ausgekleidet, auswaschbar und hat einen Wasserablauf, wodurch sie sich optimal für sandige Handtücher oder schlammige Wanderschuhe eignet.

V8 mit 525: der neue Land Rover Defender

Der robuste britische Offroader ist als Defender 90, 110 und Hard Top sowie neben dem neuen V8 mit weiteren modernen Benzin- und Dieselmotoren und außerdem mit einem Plug-in Hybrid mit zirka 53 Kilometer rein elektrischer Reichweit erhältlich. Der neue V8-Kompressormotor mit 386 kW (525 PS) macht den Defender V8 zum schnellsten und leistungsstärksten Defender aller Zeiten – mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 5,2 Sekunden (Defender 90) und einer Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h. Eine spezielle Abstimmung von Fahrwerk und Antrieb vergrößert zudem das dynamische Potenzial des vielfach ausgezeichneten Defender.

Alle Gäste, die selbst einmal einen Land Rover Defender oder einen Mustang Mach-E testen möchten, sind recht herzlich zur Probefahrt ins Autohaus Löbau eingeladen.

Autodienst Glaubitz und die Zukunft von Mitsubishi

Mit dem Eclipse Cross präsentiert Autodienst Glaubitz einen Japaner, der dem Trend zu immer sportlicheren Karosserieformen, aber auch der E-Mobilität folgt. Der Crossover-SUV ist ab sofort nur noch als Plug-in-Hybrid mi einer Elektro-Reichweite von 61 km erhältlich. Mitsubishi setzt bei Eclipse aber nicht nur auf den Antrieb, sondern auch auf die Beziehung zwischen Händlern und Kunden. Der Autodienst Glaubitz schnürt ein Rundum-Sorglos-Paket für die Kunden! Darin enthalten sind eine Wallbox nebst Installationsservice für zu Hause, eine Karte zum Aufladen für unterwegs, die tatkräftige Unterstützung bei der Beantragung der staatlichen Förderung sowie eine erhöhte Innovationsprämie.