Anzeige

Ausbildung für Ausbilder

njumii - das Bildungszentrum des Handwerks unterstützt die Digitalisierung der Ausbildung. Ein Interview mit Projektkoordinatorin Annegret Umlauft.

Annegret Umlauft koordiniert die Ausbildungsakademie bei njumii – das Bildungszentrum des Handwerks.
Annegret Umlauft koordiniert die Ausbildungsakademie bei njumii – das Bildungszentrum des Handwerks. © Kirsten Mann

Damit eine Ausbildung im Handwerk Erfolg hat, sind nicht nur die Lehrlinge, sondern auch die Ausbilder in den Betrieben gefragt. Dabei steht njumii – das Bildungszentrum des Handwerks den Unternehmen zur Seite. Ein Interview mit Annegret Umlauft, Projektkoordinatorin der Ausbilderakademie von njumii.

Frau Umlauft, mit welchen Herausforderungen sind Ausbilder in den Betrieben oft konfrontiert?

Annegret Umlauft: Die ausbildenden Handwerksunternehmen in unserem Kammerbezirk sind im Kernbereich Klein- oder Kleinstunternehmen, in denen nur eine oder wenige Personen als Ausbilder tätig sind. Oft wird diese Aufgabe von ihnen zusätzlich zur Tätigkeit im Betrieb ausgeübt und es bleibt eigentlich zu wenig Zeit, auf Veränderungen zu reagieren. Unternehmen und deren Strukturen befinden sich durch die fortschreitende Digitalisierung in einem Veränderungsprozess. Es entstehen neue Kompetenzanforderungen für Beschäftigte und auch die Ansprache und die Kommunikation mit Kunden ist neu definiert. Um Schritt zu halten, muss bereits in der Ausbildung auf diese Herausforderungen reagiert werden. Die Auszubildenden sind die Zukunft des Handwerks und um ihren Fachkräftebedarf zu decken, sind die Betriebe gefordert, zu handeln. Sie müssen trotz Bewerbermangels passende Kandidaten finden, eine attraktive und moderne Ausbildung anbieten und Ausbildungsabbrüche vermeiden. Zu letzterem kommt es nicht nur aufgrund schlechter Leistungen des Lehrlings, sondern auch wegen mangelhafter Kommunikation.

Anzeige
Neues Jahr, neue Perspektiven!
Neues Jahr, neue Perspektiven!

Beruflich weiterkommen oder noch einmal komplett neu anfangen? Einen Betrieb gründen oder übernehmen? Für neue Ziele lohnt es sich, zu lernen.

Wie kann njumii – das Bildungszentrum des Handwerks den Unternehmen dabei helfen?

Mit unserer Ausbilderakademie begleiten wir seit mehreren Jahren die Verantwortlichen in den Unternehmen und laden sie beispielsweise zweimal im Jahr zu einem Ausbilderforum mit verschiedenen Schwerpunktthemen ein. Neu ist die Ausbilderakademie.digital. Das Projekt wird vom Europäischen Sozialfonds (ESF) und dem Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) gefördert und entstand aus der Erkenntnis heraus, dass vielen Ausbildern einfach die Zeit fehlt, im beruflichen Alltag an Weiterbildungsveranstaltungen teilzunehmen. Deshalb entwickeln wir in Zusammenarbeit mit dem Medienzentrum der TU Dresden eine App für die Ausbilder. Damit wollen wir Informationsangebote für das Ausbildungspersonal über ausbildungsrelevante Inhalte kommunizieren und Lernangebote digital anbieten. Es geht uns vor allem darum, die Digitalisierung in der Ausbildung zu fördern und praktikable Lösungen aufzuzeigen.

Warum?

Für die junge Generation gehören Smartphone und Tablet zum Alltag. Und die neuen Medien bieten gleichzeitig auch zahlreiche Möglichkeiten, eine Ausbildung modern und gleichzeitig gehaltvoll zu gestalten. Leider fehlt in manchen Unternehmen dafür noch die Zeit oder auch das Verständnis. Doch nur mal ein Beispiel: Das nach wie vor obligatorische Berichtsheft kann als Online-Berichtsheft im Smartphone oder Tablet gepflegt werden und muss nicht mehr per Hand geschrieben werden. Das ist viel näher dran an der Lebenswelt der jungen Leute.

Wie genau sieht die App aus?

Die App hat derzeit vor allem eine News-Funktion. In einer Art Newsletter kommunizieren wir aktuelle Beschlüsse, gesetzliche Regelungen, Termine und Veranstaltungen rund um das Thema Ausbildung. Die News werden via Push-Nachrichten bekannt gegeben. Außerdem planen wir im nächsten Schritt regelmäßig kleine Lerneinheiten zu den Schwerpunkten Digitalisierung und Medienkompetenz sowie Ausbildungspraxis zu integrieren. So können wir Impulse geben und den Ausbildern dabei helfen, die Ausbildung zeitgemäß zu gestalten. Diese kommenden Funktionen bieten eine orts- und zeitflexible Möglichkeit zur Wissenserweiterung und soll die Nutzer dabei ermutigen und unterstützen, digitale Medien in der Berufsausbildung einzusetzen.

Wann und wo kann ich die App herunterladen?

Die App kann jederzeit über den Apple App Store sowie Google Play Store kostenfrei heruntergeladen werden. Gerne sind Betriebe beziehungsweise Ausbilder aus Handwerksunternehmen auch dazu eingeladen uns Feedback zu geben. So können wir die Inhalte noch besser auf die Bedürfnisse der Anwender ausrichten.
Gern stehe ich für weitere Informationen persönlich zur Verfügung.

Vielen Dank für das Gespräch!

Weitere Informationen und Kontakt:

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Handwerkskammer Dresden
Am Lagerplatz 8
01099 Dresden

Projektleiterin Ausbilderakademie.Digital
Annegret Umlauft
Tel. 0351-4640-552

Hier gibt es weitere Informationen zur Ausbilderakademie.

Hier gibt es weitere Informationen zur App „Ausbilderwissen“

Hier gelangen Sie zur Unternehmenswelt von njumii - das Bildungszentrum des Handwerks.