Anzeige

Nein, es gibt kein „Ölheizungsverbot“

Nach 2025 muss ich meine Ölheizung abschalten und entsorgen? Das stimmt nicht. Der Weiterbetrieb ist aber an Bedingungen geknüpft.

© pixabay.com/geralt (Symbolfoto)

Heizöl ist nach wie vor einer der wichtigsten Energieträger. Etwa 20 Millionen Menschen in Deutschland haben ihm ihre behagliche Wärme zu verdanken.

Anzeige
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten

Kunden von VARO Energy Direct können jetzt im Rahmen einer besonderen Aktion viel Geld beim Brennstoffeinkauf sparen.

Aktuell ist so mancher Eigentümer einer Ölheizung verwundert, denn Gerüchte über ein „Ölheizungsverbot“ in Deutschland machen die Runde. Angeblich müssen bis 31. Dezember 2025 alle Heizungen, die mit Öl betrieben werden, abgeschaltet und entsorgt sein …

Gebäudeenergiegesetz (GEG) bringt neue Vorschriften

Es kann Entwarnung gegeben werden, denn tatsächlich gestaltet sich die Sachlage so: Im Rahmen des Klimaschutzprogramms der Bundesregierung trat am 1. November 2020 das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) in Kraft. Teil des GEG sind neue Vorschriften für den Betrieb und die Modernisierung von Heizanlagen. Ein Ölheizungsverbot aber kommt im Gebäudeenergiegesetz nicht vor.

Richtig ist, dass ab 2026 der Einbau einer reinen Ölheizung nicht mehr gestattet ist. Für bestehende Heizsysteme gilt aber ein Bestandschutz, und der Einbau von modernen und ressourcenschonenden Anlagen mit Niedertemperatur- und Brennwerttechnik ist bis Ende 2025 ohne Einschränkung möglich

Richtige Umrüstung bringt Fördergeld vom Staat

Auch nach dem 1. Januar 2026 ist eine Modernisierung einer bestehenden Heizung mit Öl-Brennwerttechnik gestattet – aber nur dann, wenn die Heizung mit erneuerbaren Energien kombiniert wird. Also zum beispielsweise mit einer Wärmepumpe oder einer Solarthermie-Anlage. Für die Umrüstung auf eine solche „Hybridheizung“ kann der Eigentümer dann sogar staatliche Förderung beantragen.

Viele nützliche Informationen zu „zukunftsfester“ Ölheizungstechnik, und Wissenswertes zum Brennstoff Heizöl und zum Thema „Heizöltank“ findet man auf der Website www.zukunftsheizen.de – die hier zur Verfügung gestellten Informationen sind unabhängig von Herstellern.

Informationen zum Thema erhalten Sie auch in allen regionalen VARO-Verkaufsbüros:

Meißen: 03521 70000

Riesa: 03525 740445

Großenhain: 03522 5295850

Dippoldiswalde: 03504 690090

Görlitz: 03581 304040

VARO Energy Direct GmbH
Korbitzer Straße 21 A
01662 Meißen

www.varo-direct.de

Hier finden sie mehr Informationen zum Thema Heizung