Anzeige

Open-Air Kino am Elbufer – Programm

Für alle Filmbegeisterte hält das Programm wieder tolle Highlights - das aktuelle Kinoprogramm für die Woche vom 27.07. bis 02.08.2021 finden Sie hier.

© Bild: PR/ Filmnächte am Elbufer

Jubiläums-Saison für die Filmnächte am Elbufer: Seit 1991 und damit seit nunmehr 30 Jahren verzaubert das Open-Air-Kino- und Konzertspektakel direkt am Königsufer Menschen in der ganzen Stadt, dem gesamten Freistaat und in ganz Deutschland. Und auch 2021, zum 30. Geburtstag, gibts für alle Filmbegeisterten ein umfangreiches Programm mit vielen Highlights.

Bitte beachten Sie: Ab sofort Zugang OHNE Test möglich. Ab sofort ist kein Nachweis eines Schnelltests, einer Impfung oder Genesung mehr notwendig.

Eine bunte Reise durch die Filmwelt – folgende Highlights erwarten Sie diese Woche (27.07. bis 02.08.2021)

Dienstag, 27.07.2021 – Premiere: Alles ist eins. Außer der 0.
Beginn: 21:30 Uhr, Einlass: 20:30 Uhr

ALLES IST EINS. AUSSER DER 0. erzählt eine Geschichte digitaler Subversion: vom exklusiven Club zu einer Instanz, die heute bei allen Fragen der Netzpolitik zu Rate gezogen wird. Der Dokumentarfilm von Klaus Maeck und Tanja Schwerdorf setzt der bekanntesten deutschen hackervereinigung ein stilsicheres, kraftvolles und würdiges Denkmal. Selten hat man ein so eindringliches Porträt über Zeitgeist-Pioniere gesehen, deren Weitblick für die Gegenwart so beeindruckend wie bereichernd ist.
Tickets gibts hier.

Mittwoch, 28.07.2021 – Preview: Cash Truck
Beginn: 21:30 Uhr, Einlass: 20:30 Uhr

Er nennt sich einfach nur „H“ und arbeitet bei einer Geldtransportfirma, die jede Woche Hunderte von Millionen Dollar in Los Angeles hin und her transportiert. Überfälle auf die rollenden Safes sind fast schon an der Tagesordnung, H und seine Kollegen dürfen dann nicht zimperlich sein, wenn es darum geht, das ihnen anvertraute Geld zu beschützen. Doch den wahren Grund, warum der so verschlossen wirkende H bei der Firma angeheuert hat, verrät er zunächst niemandem: Er hat eine ganz persönliche Motivation, die Drahtzieher hinter einer Reihe besonders brutaler Raubüberfälle, die zusammenhängen zu scheinen, zu finden. Und so genau, wie die Täter über die Routen der Transporter Bescheid wussten, müssen sie Insider-Infos aus dem Unternehmen bekommen. H nimmt die Sache in die eigene Hand, um die Kriminellen zur Strecke zu bringen, schürt mit seinen Alleingängen aber auch das Misstrauen seiner Kollegen.
Tickets gibts hier.

Donnerstag, 29.07.2021 – COMEDYSLAM Royal #6
Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 19:00 Uhr

Wenn die Nächte wieder warm und voller sommerlicher Euphorie stecken, die Nachtigall ihre schönsten Lieder singt und die Liebe in die Herzen Einzug gehalten hat – ja, dann wird der COMEDYSLAM 2021 dafür sorgen, dass die Luft und das Zwerchfell brennt. Sechs großartige Künstler:innen werden auch 2021 euch die Milz verschieben, den vorderen Hirnlappen frittieren und euch 2 Stunden die zur Schnappatmung zwingen.

Tickets gibts hier.

Freitag, 30.07.2021 – Kings Of Hollywood
Beginn: 21:30 Uhr, Einlass: 20:30 Uhr

Max Barber ist Hollywood-Produzent mit Leib und Seele. Als sein letzter Film, den er gemeinsam mit seinem Neffen Walter produziert hat, von der katholischen Kirche boykottiert wird, hat er ein Problem: Sein Mafia-Finanzier Reggie Fontaine will das geliehene Geld zurück und stellt Max ein Ultimatum. Durch einen irrwitzigen Zufall kommt Max die zündende Idee: Beim Dreh seines nächsten Filmes will er den Hauptdarsteller um die Ecke bringen und mit der ausbezahlten Versicherungssumme seine Schulden begleichen. Allerdings hat er nicht damit gerechnet, dass sein Star, der abgehalfterte ehemalige Western-Darsteller Duke Montana, einfach nicht totzukriegen ist. Max bringt Duke in immer gewagtere Situationen, doch dieser überlebt einen Stunt nach dem anderen. Und dabei nehmen die Dreharbeiten plötzlich eine Wendung, mit der keiner gerechnet hat.

Tickets gibts hier.

Samstag, 31.07.2021 – Lindenberg! Mach dein Ding
Beginn: 21:30 Uhr, Einlass: 20:30 Uhr

Auch lange vor seinem großen Bühnendurchbruch 1973 in Hamburg, erlebte der Rockmusiker Udo Lindenberg (Jan Bülow) aus der westfälischen Provinz, der Mann mit den langen Haaren und dem Hut, schon so manches Abenteuer. Bevor alles begann, zog es ihn von der Einöde Gronaus nach Hamburg, wo er Paula kennenlernte, die zwar nicht seine große Liebe, dafür aber ein ziemlicher Feger ist. Als mit Steffi Stephan das Dreiergespann komplett ist, entwickelt sich die Idee, eine Band zu gründen. Doch der Weg dahin war lang: Er trommelte als Jazz-Schlagzeuger in Bands, hatte einen höchstgefährlichen Auftritt in einer US-amerikanischen Militärbasis mitten in der libyschen Wüste und glaubte immer daran, es bis nach ganz oben zu schaffen.

Tickets gibts hier.

Sonntag, 31.08.2021 – Ich bin dein Mensch
Beginn: 21:30 Uhr, Einlass: 20:30 Uhr
Obwohl Alma wenig davon hält, erklärt sie sich bereit, für die Ethikkommission einen Bericht zur Frage abzugeben, ob man humanoide und kaum vom Menschen zu unterscheidende Roboter in Deutschland zulassen soll, und am dafür nötigen Experiment teilzunehmen. Denn für ihre Forschung am renommierten Berliner Pergamonmuseum kann sie die ihr im Gegenzug in Aussicht gestellte Förderung dringend brauchen. Obwohl Liebe das Letzte ist, was sie aktuell im Leben zwischen viel Arbeit, einer gescheiterten Beziehung und der Sorge um ihren dementen Vater braucht, nimmt sie so den Partnerschafts-Roboter Tom bei sich auf. Eigentlich will Alma Tom nur in die Ecke stellen, um weiter ungestört ihrem Alltag nachgehen zu können. Doch das ist gar nicht so einfach, denn Tom ist darauf programmiert, der perfekte Partner für sie zu sein und sie dazu zu bringen, sich in ihn zu verlieben...

Tickets gibts hier.

Montag, 02.08.2021 – Der Mauretanier
Beginn: 21:00 Uhr, Einlass: 19:30 Uhr
Mohamedou Ould Slahi wird von der US-Regierung gefangen genommen und befindet sich jahrelang ohne Anklage oder Gerichtsverfahren im Gefangenenlager von Guantanamo Bay. Slahi hat schon längst alle Hoffnung verloren, als er in der Anwältin Nancy Hollander und ihrer Mitarbeiterin Teri Duncan doch noch Verbündete findet. Zusammen stehen sie in ihrem verzweifelten Streben nach Gerechtigkeit unzähligen Hindernissen gegenüber. Ihr kontroverser Einsatz für Slahi und die Beweise, die der Militärstaatsanwalt Oberstleutnant Stuart Couch aufgedeckt hat, enthüllen schließlich eine schockierende und weitreichende Verschwörung.

Eine wahre Geschichte, die auf dem New York Times-Bestseller „Guantánamo Diary“ von Mohamedou Ould Slahi basiert.

Tickets gibts hier.

Tickets für die Filmnächte am Elbufer sowie das weitere Programm bis Ende August gibt es unter www.filmnaechte.de.