Anzeige

So wird unser Immunsystem winterfit

Mit dem Herbst kommen die Viren. Dabei gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Erkältungen vorzubeugen.

Spaziergänge an frischer Luft sind im Herbst die beste Vorbeugung gegen Erkältungen.
Spaziergänge an frischer Luft sind im Herbst die beste Vorbeugung gegen Erkältungen. © pixabay.com

Jetzt, wo es mit Riesenschritten auf den Winter zugeht, sollten wir unserem Immunsystem besondere Aufmerksamkeit schenken und es in seiner Arbeit unterstützen. Ruhe und Ausgeglichenheit – zum Beispiel mit Hilfe von Meditation, Yoga oder Entspannungstechniken – sind dabei genauso wichtig, wie regelmäßige Bewegung an frischer Luft, Gymnastik zu Hause oder Training im Fitnessstudio. Das alles vertreibt Stress, sorgt für gute Laune, hält fit und bringt darüber hinaus auch unsere Immunzellen auf Trab.

Entspannung und Schlaf stärken Abwehr

Ausreichend Schlaf und erholsame Nachtruhe stärken die Abwehrleistung ebenso wie Wechselduschen und Saunagänge, die zudem unsere Gefäße trainieren. Ein anfälliges „Eingangstor“ für Erkältungsviren sind auch die Schleimhäute der Atemwege. Hier hilft zum Beispiel regelmäßiges Lüften in den Räumen, was das Austrocknen der Schleimhäute verhindert. Auch geeignete Luftbefeuchter sind praktisch. „Und mit salzhaltigen Nasensprays oder einer Nasendusche aus der Apotheke erreichen Sie zusätzlich positive Effekte“, unterstreicht Dr. Katja-Scarlett Daub, die Inhaberin der City-Apotheken in Dresden.

Anzeige
Herpes in Corona-Zeiten
Herpes in Corona-Zeiten

Lippenherpes ist ein Zeichen für Probleme mit dem Immunsystem. Und auch beim Thema Maske sollte größte Vorsicht gelten.

Im Übrigen stehen auch Darm und Immunsystem in enger Verbindung, „weil wichtige Abwehrzellen ihr abschließendes Training erst durch eine vielfältige Darmflora erhalten“, so die studierte Apothekerin. Hieran sollte insbesondere nach einer Antibiotika-Gabe gedacht werden, rät sie.

Wichtiger Helfer Vitamin D

Reichlich Obst und Gemüse stärken das Immunsystem in der trüben Jahreszeit.
Reichlich Obst und Gemüse stärken das Immunsystem in der trüben Jahreszeit. © pixabay.com

Und natürlich geht es um die wichtigsten Helfer im Kamp um ein starkes Immunsystem: Vitamin D, Zink, Selen und Vitamin C. Das Immunsystem ist bei seiner Arbeit auf zahlreiche dieser Vitalstoffe angewiesen. „Und diese sollten wir unserem Körper über eine ausgewogene Ernährung zuführen oder gegebenenfalls mit geeigneten Mikronährstoffpräparaten unterstützen“, beschreibt die Chefin der City-Apotheken. Gerade Vitamin D ist zur Abwehr viral bedingter Infekte sehr wertvoll und sollte deshalb täglich in ausreichender Menge zur Verfügung gestellt werden. Denn laut Robert-Koch-Institut haben etwa 60 Prozent der Deutschen während der Wintermonate einen Vitamin D-Mangel. Gerade, wenn jetzt die Tage kürzer und dunkler werden, halten wir uns viel lieber in kuschelig warmen Räumen auf, anstatt der Sonne nachzujagen - keine gute Zeit fürs Vitamin D. „Da sollte gegengesteuert werden“, so Dr. Daub.

Bahnhof-Apotheke (Hauptbahnhof)

  • Zugang über Bayerische Straße
  • an 365 Tagen im Jahr täglich bis 22 Uhr erreichbar
  • Tel.: 0351-26731960
  • Mo-Fr 7-22 Uhr
  • Sa/So 8-22 Uhr

City-Apotheke am Dr.-Külz-Ring mit med. Kosmetikabteilung

  • Dr.-Külz-Ring 13
  • Tel.: 0351-26731950
  • Mo-Fr 8.30 - 21 Uhr
  • Sa 9 - 21 Uhr

City-Apotheke Hauptstraße mit med. Kosmetikabteilung

www.city-apotheken-dresden.de

Hier gelangen Sie zur Unternehmenswelt City-Apotheke Dresden.